Ennserin zeigt in Aserbaidschan, wie man in Singapur...

Bild: FH Steyr

Das klingt dann doch etwas ungewöhnlich: Die Jahrgangsbeste des FH-Studiengangs "Global Sales and Marketing" in Steyr, Sophia Kapl, zeigten auf, wie man in Singapur Wodka aus Oberösterreich verkaufen kann - stattgefunden hat das Ganze im fernen Aserbaidschan.

Das klingt dann doch etwas ungewöhnlich: Die Jahrgangsbeste des FH-Studiengangs "Global Sales and Marketing" in Steyr, Sophia Kapl, zeigte auf, wie man in Singapur Wodka aus Oberösterreich verkaufen kann – stattgefunden hat das Ganze im fernen Aserbaidschan.

Wie das geht? Sophia Kapl wurde gemeinsam mit zwei weiteren Vertretern der Steyrer FH zu einer Konferenz nach Gabala in Aserbaidschan eingeladen. Dort präsentierte sie eine Analyse für den Sierninger Bio-Wodka-Hersteller "1310".

Das Thema: Wie kann ich einen österreichischen Wodka in Singapur verkaufen? Das klingt auf den ersten Blick harmlos, aber Sophia Kapl erklärt: "Der Hersteller muss  nicht nur auf die spezifischen gesetzlichen Bestimmungen Rücksicht nehmen, sondern auch auf die kulturellen und mentalen Unterschiede zu Europa und Österreich."

Andere Länder, andere Sitten

"Sogar im modernen und westlich geprägten Singapur haben die Menschen beispielsweise eine sehr spezielle Sichtweise zum Thema Alkohol", so Kapl.

 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen