Verzweifelte Entenküken aus Kanal gerettet

Nachdem eine Enten-Mama durch lautes Quaken auf sich aufmerksam gemacht hatte, konnte eine Frau drei ihrer Küken aus einem Kanal retten.
Am Donnerstagmittag befand sich eine Frau mit ihrer Familie in Sitzendorf, Niederösterreich, auf einem Spaziergang. Die Familie wurde auf eine Ente aufmerksam, die über einem Kanalgitter stand und lautstark quakte. Da diese nicht aufhörte, laut zu sein, sah die Mutter sich die Lage genauer an.

Dabei konnte sie feststellen, dass alle neun Küken der Enten-Mama in den Kanal gestürzt waren. Drei konnte die engagierte Frau sofort aus der misslichen Lage befreien. An die anderen sechs kam sie jedoch nicht heran, da sie sich in einem Kanalrohr versteckten. Für die Frau waren sie somit unerreichbar - daher verständigte sie die Tierrettung.

Mama musste sechs Küken zurücklassen

Nach zwei Stunden intensiven Einsatzes konnte die Rettung schließlich auch das letzte Küken aus den Tiefen befreien. Während der Aktion flüchtete jedoch die wohl stark traumatisierte Enten-Mama mit ihren drei geretteten Babies. Die sechs weiteren Kinder ließ sie im Kanal zurück.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Trotz stundenlangem Warten kam Mutter Ente nicht mehr an den Unfallort zurück. Daher wurden die erst vor wenigen Tagen geschlüpften Küken einer erfahrenen Tierkennerin übergeben. Sie sind nun wohl auf und werden fürsorglich versorgt.

Die Bilder des Tages >>>



(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
Sitzendorf an der SchmidaNewsÖsterreichTierrettungTiere

CommentCreated with Sketch.Kommentieren