Tirol

Entsorgter Tresor stellt Polizei vor großes Rätsel

Ende Februar wurde in einer Talstation in Zirl eingebrochen. Zwei Monate später bringt nun ein entsorgter Tresor Bewegung in die Sache.

Michael Rauhofer-Redl
Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas zur Entsorgung dieses Tresors beitragen können.
Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas zur Entsorgung dieses Tresors beitragen können.
LPD Tirol

Bislang unbekannte Täter verübten bereits in den frühen Morgenstunden des 20. Februar diesen Jahres einen Einbruchsdiebstahl in eine Talstation eines Liftbetriebes in Zirl (Bezirk Innsbruck Land). Die Täter brachen ein ebenerdiges Fenster auf und gelangten so zum Bürogebäude, wo sie einen Standtresor stahlen.

Polizei glaubt an mehrere Täter

Aufgrund der Größe und des Gewichts des Tresors von etwa 300 Kilogramm wird von mindestens drei Tätern ausgegangen. Durch den Einbruch entstand ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich. In den Morgenstunden des 06. März konnte der beim Einbruch gestohlene Tresor im Gemeindegebiet von Zirl, neben der B171 bei Straßenkilometer 85,00, aufgefunden werden.

Die Polizei ersucht nun um Hinweise von Zeugen, die Personen beim Entsorgen des schweren Tresors (Bild im Anhang) wahrgenommen haben könnten, an das LKA-Tirol. Dieses steht unter der Telefonnummer 059133/70-3333 zur Verfügung. 

1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler".</strong> Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. <a data-li-document-ref="120049492" href="https://www.heute.at/s/die-pandemie-der-ungeimpften-war-ein-fehler-120049492">Ein Experte schätzt die Brisanz ein &gt;&gt;&gt;</a>
    24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler". Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. Ein Experte schätzt die Brisanz ein >>>
    Screenshot ORF