Entzückend! Listenhund ist liebevoller Katzenpapa

"Jeremy" putzt die Katzenbabys.
Im Mai 2019 wurde Staff-Mix "Jeremy" aus einer Tötungsstation gerettet. Auf seinem neuen Platz in NÖ kümmert er sich nun liebevoll um Katze "Punkti" und ihre neugeborenen Babys.
Im Mai lief die Zeit noch gegen Staff-Mix "Jeremy". Der Rüde war in einer Tötungsstation in Pápa in Ungarn untergebracht, wartete hinter Gittern auf den Tod.

Der Verein "Animal Life" konnte den stattlichen Vierbeiner in letzter Sekunde, nur wenige Tage vor dem Tötungstermin, retten, Tierschützerin Doris Krenka vermittelte ihn nach Niederösterreich. Im Bezirk St. Pölten-Land fand er sein neues Zuhause.

"Punkti" ist keine Alleinerzieherin

"Wir freuten uns total, dass Jeremy so ein tolles Plätzchen gefunden hatte, aber wir hatten gemischte Gefühle, da die neue Hundehalterin auch Katzen hatte und wir wussten ja nicht wie Jeremy auf Katzen reagieren würde", schildert Krenka "Heute".

CommentCreated with Sketch.25 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit Samtpfoten-Dame "Punkti" verstand sich der Rüde aber blendend, die beiden wurden Freunde fürs Leben. Und seit "Punkti" drei herzige Babys auf die Welt brachte, hilft "Jeremy" – wie es sich für echte Freunde gehört – auch beim Erziehen mit, outete sich als Vorzeige-Adoptivpapa.

Jeremy in der Tötungsstation in Ungarn
Jeremy in der Tötungsstation in Ungarn
Wachhund mit großem Herz

Jeden Tag putzt er die Kleinen, passt auf sie auf und bewacht die Wurfbox. "Einmal fiel ein Junges raus, die Katzenmama bemerkte es gar nicht. Aber Jeremy hat sofort gemeldet und das Kleine wurde gleich wieder in die Wurfbox gelegt", freut sich Krenka.

Jeremy in seinem neuen Zuhause in NÖ
Jeremy in seinem neuen Zuhause in NÖ


Nav-AccountCreated with Sketch. I. Nittner TimeCreated with Sketch.| Akt:
KirchstettenNewsNiederösterreichHundKatzeTiere

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema