"Sind nicht in Arabien"

Er hat zwei Freundinnen – sie haben Sex mit anderen

Bei der Show von Talk-Masterin Barbara Karlich ging es am Montag wieder einmal brisant zur Sache. Es wurde Monogamie infrage gestellt.

Heute Entertainment
Er hat zwei Freundinnen – sie haben Sex mit anderen
Raphael lebt in einer polyamoren Beziehung.
Screenshot ORF

In den Talkrunden von Barbara Karlich (55) kommen stets die unterschiedlichsten Meinungen und Österreicher zu Wort. Besonders wenn es um Beziehungsthemen geht, kann es schon mal wild werden.

Diesmal ließ die Moderatorin ihre Gäste über Monogamie und Polyamorie diskutieren. Raphael (38) hatte hier eine sehr klare Meinung. Er lebt mit zwei Partnerinnen gleichzeitig, teilt diese sexuell aber auch noch mit anderen. Neben den Beziehungen dürfen sich alle Beteiligten auch mit anderen Personen einlassen.

Der neue Look: "Barbara Karlich - Talk um 4"

1/4
Gehe zur Galerie
    Die "Barbara Karlich Show" heißt nun "Barbara Karlich - Talk um 4".
    Die "Barbara Karlich Show" heißt nun "Barbara Karlich - Talk um 4".
    Hans Leitner/ORF

    Monogamie trifft Polyamorie

    "Er bezeichnet seine beiden Partnerinnen als gleichrangig", beschrieb Karlich den 38-Jährigen in der Show. Mit dem Vorurteil, dass Menschen in einer offenen Beziehung, verstärkt sexuell übertragbare Krankheiten verbreiten würden, wollte der 38-jährige Filmemacher aufräumen: "Monogame Menschen, die sich zum Beispiel betrügen... ich glaube nicht, dass die darauf schauen, dass dann auch regelmäßig getestet wird, weil ja in dieser monogamen, exklusiven Beziehung, der Partner 'eh nicht fremdgeht'."

    Er praktiziere mit seinen beiden Lebensgefährtinnen ausschließlich geschützten Sex – ohne Kondom wäre ein No-Go. Polyamore Personen würden laut ihm mehr auf Sicherheit achten: "Ich habe da keine Angst, ganz im Gegenteil."

    "Es geht darum, dass ich ein Fundament hab, in Partnerschaften, und trotzdem die Freiheit habe, alles machen zu können, aber nicht zu müssen", erklärte er seine moderne Beziehungsform. Er müsse nicht alles vom Buffet essen, nur weil er es sehe.

    Raphael (rechts) nahm mit fünf anderen Talkgästen in Barbara Karlichs Sendung teil und erzählte von seinen zwei Freundinnen.
    Raphael (rechts) nahm mit fünf anderen Talkgästen in Barbara Karlichs Sendung teil und erzählte von seinen zwei Freundinnen.
    Screenshot ORF
    Wenn sie sich das wünscht, und ich sie liebe, warum soll ich ihr das verbauen?
    Show-Teilnehmer Raphael
    bei "Barbara Karlich – Talk um 4"

    Sendungsteilnehmer Dominik konnte sich nicht vorstellen, wie man hier die Aufmerksamkeit gleichwertig an alle Lebenspartner aufteilt. "Das kann sich doch nie fair ausgehen?", fragte sich der 49-Jährige. "Das ist ein wichtiger Punkt, dieses Ressourcen-Management. Es geht auch darum, dass man qualitativ, seine Zeit, die man hat, miteinander plant", klärte Raphael dazu auf.

    Für Dominik würde seine Welt zusammenbrechen, wenn seine Frau eine offene Ehe wollen würde.
    Für Dominik würde seine Welt zusammenbrechen, wenn seine Frau eine offene Ehe wollen würde.
    Screenshot ORF

    "Deine Partnerinnen, die dürfen auch?", wollte Karlich von ihm wissen. "Ja natürlich, wir sind ja nicht in Arabien", antwortete er dem ORF-Star. "Wenn sie sich das wünscht, und ich sie liebe, warum soll ich ihr das verbauen?" Er wäre gegen das Konstrukt, dass man Menschen "haben" könnte oder eine Art von Besitzanspruch hätte. "Besitzanspruch geht gar nicht, auch in der Monogamie", war sich Dominik hier mit ihm einig, auch wenn sich der 49-Jährige keine offene Ehe oder weitere Partnerinnen neben seiner Frau vorstellen könnte.

    Aus "Barbara Karlich Show" wurde "Talk um 4"
    Am 27. Oktober 1999 hieß es zum ersten Mal "Willkommen bei der 'Barbara Karlich Show' ". Nach fast einem Vierteljahrhundert Fixplatz im ORF2-Nachmittag und über 4.350 produzierten Ausgaben wurde das Format einer Frischzellenkur unterzogen. Seit Jahresbeginn 2024 flimmert es nun als "Barbara Karlich – Talk um 4" über die heimischen Mattscheiben.

    BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

    1/179
    Gehe zur Galerie
      Sängerin Doja Cat im sexy Büro-Look. Davon träumt wohl jeder Büroangestellte.
      Sängerin Doja Cat im sexy Büro-Look. Davon träumt wohl jeder Büroangestellte.
      instagram/dojacat

      Auf den Punkt gebracht

      • Bei der Talkshow von Barbara Karlich diskutierten Teilnehmer über die Themen Monogamie und Polyamorie
      • Ein Gast, Raphael, lebt offen mit zwei Partnerinnen und betont, dass sie auch andere Partner haben dürfen, da sie nicht in Arabien sind und er keinen Besitzanspruch habe
      • Er argumentiert zudem, dass polyamore Personen auf Sicherheit achten und geschützten Sex praktizieren
      red
      Akt.
      An der Unterhaltung teilnehmen