Er machte Vonn schnell, soll nun ÖSV-Damen coachen

Alexander Hödlmoser soll die ÖSV-Speed-Damen übernehmen.
Alexander Hödlmoser soll die ÖSV-Speed-Damen übernehmen.Gepa
Österreichs Skiverband stellt sich weiter neu auf. Nun bahnt sich eine echte Trainer-Sensation für die Speed-Gruppe der Damen an. 

25 Jahre lang war Alexander Hödlmoser im US-Skiverband aktiv, betreut seit 2004 die Speed-Damen, war ab 2010 für das komplette Damen-Team und später sowohl als Speed-Coach der Herren und ab 2017 als Betreuer von Lindsey Vonn tätig. Nun könnte der 53-jährige Salzburger nach Österreich zurückkommen. Das meldet jedenfalls "skinews.ch". 

Hödlmoser soll demnach jedenfalls neuen Schwung in die Speed-Gruppe hineinbringen. In der abgelaufenen Saison gab es nur einen einzigen Saisonsieg, durch Cornelia Hütter im Super-G von Garmisch. 

Auch neuer Riesentorlauf-Coach soll kommen

Auch bei den Riesentorlauf-Damen dürfte es einen Trainerwechsel geben. Laut "Krone" soll Karlheinz Pichler die Technikerinnen übernehmen. Der 52-jährige Tiroler verließ den ÖSV 2017 nach zwölf Jahren, betreute zunächst Tina Weirather und arbeitete ab 2019 in Schweden. 

Auf Pichler würde jedenfalls eine schwere Aufgabe warten. Den letzten Riesentorlauf-Erfolg feierten Österreichs Damen am 7. März 2016. Damals gewann Eva-Maria Brem. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen