Welt

"Er war auf Tötungseinsatz": Polizei fasst Serienkiller

Wesley B.wird dringend verdächtigt, mindestens sechs Menschen getötet zu haben. Am Samstagmorgen ging er der Polizei ins Netz.

Nikolaus Pichler
Diese Pistole wurde beim 43-Jährigen gefunden.
Diese Pistole wurde beim 43-Jährigen gefunden.
Stockton Police Departement

Die Polizei im US-Bundesstaat Kalifornien hat einen mutmaßlichen Serienmörder festgenommen, der im Verdacht steht, allein in diesem Sommer innerhalb von nur zweieinhalb Monaten fünf Menschen erschossen zu haben. Ein weiteres Opfer wurde im vergangenen Jahr getötet.

Beim Verdächtigen handelt es sich um den 43-jährigen Wesley B. "Seine Verhaltensmuster stimmten mit einigen der Muster überein, die wir gesehen haben", sagte der Polizeichef von Stockton, Stanley McFadden, an einer Medienkonferenz. «Er bewegte sich in Parks, an dunklen Orten, blieb stehen, sah sich um und ging wieder weiter. Und zu diesem Zeitpunkt dachten wir, dass es für die Sicherheit der Öffentlichkeit das Beste wäre, diese Person festzunehmen.»

Der 43-Jährige wurde laut Polizei am frühen Samstagmorgen in Stockton gefasst, während er "auf der Jagd" nach einem weiteren Opfer gewesen sei. "Er war auf einem Tötungseinsatz", sagte McFadden weiter. "Wir sind sicher, dass wir einen weiteren Mord verhindert haben."

Polizei setzte Belohnung von 125.000 Dollar aus

In der Region um Stockton wurden zwischen dem 8. Juli und dem 27. September fünf Männer erschossen; die Morde wiesen eine Reihe von Parallelen auf. Ein weiterer Mann wurde im April vergangenen Jahres in der 50 Kilometer entfernten Stadt Oakland getötet. Eine Frau überlebte einen Angriff, der laut Polizei ebenfalls von dem Verdächtigen verübt wurde. Die Ermittler suchen noch nach einem Motiv für die Taten.

Das Polizeidepartment in Stockton hatte ein Überwachungsvideo einer verdächtigen Person veröffentlicht und eine Belohnung von 125.000 Dollar für Hinweise ausgesetzt, die zu einer Verhaftung führten.

Mehr zum Thema
An der Unterhaltung teilnehmen
;