Erdbeben erschüttert Urlauberinsel Kreta

Mehrere Sekunden lange bebte die Erde – ein schweres Erdbeben hat am Mittwoch die Mittelmeerinsel Kreta erschüttert.
Mittwoch, gegen 7.40 Uhr früh Ortszeit wurden zahlreiche Urlauber und Anwohner auf Kreta unsanft aus dem Schlaf gerüttelt.

Ein Erdbeben der Stärke 5,0 erschütterte die griechische Mittelmeerinsel. Das Epizentrum lag ersten Angaben des European-Mediterranean Seismological Centre (CSEM-EMSC) zufolge nahe der Stadt Gazi im Norden, nahe Heraklion, in rund 80 Kilometern Tiefe.

"Die Villa wackelte für vier bis fünf Sekunden", schildert ein Anrainer auf Facebook. Ein anderer fügte hinzu: "Aufgeweckt durch ein Erdbeben. Ich hätte mir einen schöneren Start in den Tag gewünscht."

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Beben war auf der ganzen Insel und sogar noch über 120 Kilometer entfernt auf Santorin zu spüren, wie das griechische Nachrichtenportal "Neakriti" berichtet. Schäden seien aber bisher keine gemeldet worden. Trotzdem bleibt Kretas Feuerwehr in Alarmbereitschaft.

Die Bilder des Tages

(red)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
GriechenlandNewsWeltErdbeben

CommentCreated with Sketch.Kommentieren