Erdogan will bald in Deutschland auftreten

Recep Tayyip Erdogan - hier bei einem Auftritt am 20.12.2016.
Recep Tayyip Erdogan - hier bei einem Auftritt am 20.12.2016.Bild: EPA
Im Rahmen des G-20-Gipfel weilt Erdogan im Juli in Deutschland. Er will den Besuch nutzen um vor seinen Anhängern zu sprechen.

Im Rahmen des Wahlkampfes für das türkische Verfassungsreferendum sorgten potenzielle Auftritte von türkischen Politiker in Deutschland und Österreich für heftige Diskussionen.

Damals sprachen sich unter anderem Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP), sein deutscher Amtskollege Siegmar Gabriel und Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) prominent gegen Auftritte türkischer Politiker in ihrem Land aus.

Auftritt im Juli

Ein Auftritt Erdogans war während des Wahlkampfes nie angedacht. Er steht erst jetzt im Raum. Recep Tayyip Erdogan möchte nämlich im Rahmen seines Deutschlandbesuches zum G-20-Gipfel Anfang Juli vor seinen Anhängern auftreten. Das berichtet die Zeitung "Welt".

Erdogan wird am 7. und 8. Juli in Hamburg sein. Der Mangel an einer geeigneten Location könnte eine Rede vor seinen Anhängern noch verhindern.

Kein passender Ort?

Derzeit gebe es Schwierigkeiten, einen passenden Ort für die Erdogan-Rede zu finden, heißt es. Die Westfalenhalle in Dortmund sei bereits belegt, die König-Pilsner-Arena in Oberhausen hat wegen der Sommerpause abgesagt. Die Betreiber der Westfalenhalle bestätigen eine Anfrage für eine Veranstaltung, an der Erdogan teilnehmen sollte.

Nicht informiert

Das deutsche Außenministerium weiß davon nichts: "Bislang haben wir von der türkischen Seite keine förmliche Anfrage erhalten." Auch die türkische Botschaft in Berlin weiß von nichts: "Darüber haben wir keine Informationen", meint ein Sprecher gegenüber der "Welt".

Erdogans letzter Auftritt in Deutschland ist über zwei Jahre her. Er trat im Mai 2015 in Karlsruhe auf. (red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheRecep Tayyip Erdogan

ThemaWeiterlesen