Erleben Sie den Zauber von Weihnachten in Polen

Die Stadt Gdańsk bietet alles, was das Herz zu Weihnachten begehrt - für Groß und Klein!
Die Stadt Gdańsk bietet alles, was das Herz zu Weihnachten begehrt - für Groß und Klein!@ gdansk.pl
Wie wäre es mit einer Reise nach Polen? Herrliche Weihnachtsmärkte und tolle Küche erwarten Sie. Und eine einzigartige vorweihnachtliche Atmosphäre!

Polen – hier können Sie gut Weihnachten und das Neue Jahr verbringen

Die Polen haben sich in die Weihnachtsmärkte und Jahrmärkte verliebt. Das ist kaum verwunderlich, denn mehrere Jahrzehnte lang mussten sich die Polen hinter dem "Eisernen Vorhang" mit dem begnügen, was die staatlichen Läden zu bieten hatten (und das war meist sehr wenig).

Als die Grenzen geöffnet wurden, als Polen Teil der Europäischen Union wurde, änderte sich alles - jede Stadt wollte ihren eigenen Markt haben. Und da die Polen gerne feiern (vor allem Weihnachten), sind die Märkte immer sehr geschäftig und fröhlich. Dem vorweihnachtlichen Polen wird auf Marktplätzen begegnet. Überzeugen Sie sich selbst.

Wrocław – Met mit einem Zwerg

Die schöne und multikulturelle Stadt Wrocław, die Hauptstadt von Niederschlesien, hat bereits mit den Feierlichkeiten begonnen. Der Weihnachtsmarkt wurde am 19. November eingeweiht (er endet am 31. Dezember).

Und das alles auf dem Solny-Platz, der Świdnicka- und der Oławska-Straße in Wrocław. Es gibt keine schönere Kulisse für solche vorweihnachtlichen Begegnungen als den Marktplatz von Wrocław und die davon abzweigenden Straßen - mittelalterliche Stadtplanung mischt sich mit Moderne, winzige Bürgerhäuser grenzen an das majestätische Rathaus, Vergangenheit an Gegenwart.

Eine Wanderung durch die Straßen, zwischen den Holzhäusern der Aussteller, die Entdeckung von Legenden, Umzüge von Sternsingern - das wird Sie begeistern. Probieren Sie unbedingt die lokalen Produkte - Met, regionale Käsesorten, gefüllte Lebkuchen, Lebkuchen mit Guss.

Wrocław ist gastfreundlich, es wird Ihnen das Beste geben, was es zu bieten hat, und da es eine multikulturelle Stadt ist, wird auch die Küche die gleiche sein. Auf dem Jahrmarkt können Sie ukrainische Gerichte, solche aus den polnischen Bergen und viele andere probieren - denn Wrocław ist eine Stadt der Zugereisten.

Auf dem Jahrmarkt können Sie viele interessante Produkte finden. Wrocław lässt sich nicht vergessen: handgeschmückte Weihnachtskugeln, ökologische Kosmetika (Bernsteinseifen und -kerzen), Laternen, Girlanden, Gegenstände aus Holz, auf echten Webstühlen gewebte Kelims, Keramik aus rotem Ton, gravierte Nudelhölzer mit Weihnachtsmotiven. Wie wäre es mit einer Ikone? Ikonen werden in Wrocław wunderschön geschrieben.

Der Weihnachtsmarkt in der Hauptstadt Niederschlesiens schmeckt nach Kirschlikör, eine starke Branntweinmischung mit dem charakteristischen Geschmack und Aroma von Kirschen, die in polnischen Obstgärten reifen. Er wird nach der Tradition der Likörherstellung hergestellt - ohne Eile.

Von dem Weihnachtsmarkt kommt man immer mit Bechern in Form von Schuhen zurück, die jedes Jahr anders aussehen. Aus ihnen kann man Glühwein trinken, aber auch Kirschlikör.

Wenn Sie einen anderen, nicht allzu weit entfernten Markt besuchen möchten, empfehlen wir den Adventsmarkt im Schloss Łomnica bei Jelenia Góra - hier finden Sie lokales Kunsthandwerk, aber auch Weihnachtsdekorationen. Der nächste Markt findet am 11. und 12. Dezember statt.

Sie können nach Wrocław zurückkehren (die Fahrt dauert zwei Stunden) und in der Altstadt nach Zwergenfiguren suchen. Diese 360 Stadtzwerge können sich nicht irren: Nur in Wrocław ist alles möglich.

Gdańsk – venezianisches Karussell und ein Glas Goldwasser

Europäisch, lachend, Freiheit atmend, mit einer Geschichte, die mehrere andere Städte umfassen könnte - wenn Sie nach Polen reisen, muss Gdańsk auf Ihrer Reisekarte stehen.

Die Stadt liebt Märkte (der berühmteste ist der Sommermarkt des Heiligen Dominikus), und der Weihnachtsmarkt findet auf dem Węglowy-Platz statt - zwischen der Hauptverkehrsader der Stadt, Wały Jagiellońskie und der Długa-Straße.

Der Weihnachtsmarkt in Gdańsk begann am 19. November und wird fünf Wochen lang dauern. Es ist viel Zeit, schließlich fließt die Zeit in Gdańsk irgendwie langsamer - ebenso gemächlich ist der Fluss Motława, der durch die Stadt mäandert. An seinen Ufern spielt sich das Leben der Stadt ab.

Illuminationen, neue Lichtfiguren, Themenecken, ein venezianisches Karussell - so sieht es auf dem Weihnachtsmarkt in Gdańsk aus. Das Angebot des Marktes umfasst vor allem regionale Produkte, Produkte von lokalen Handwerkern und Künstlern. Ein idealer Ort, um die weihnachtliche Atmosphäre zu genießen, Geschenke auszusuchen, den Moment und die Nähe zu genießen.

Die Stände des diesjährigen Weihnachtsmarktes befinden sich auf einer größeren Fläche als üblich - neben dem Węglowy-Platz sind dies die Tkacka- und Bogusławskiego-Straße. Dort warten 120 Weihnachtshäuschen mit Angeboten auf Sie, in 49 davon können Sie etwas essen.

Doch Handel ist nicht alles - der Jahrmarkt in Gdańsk hat seine eigenen Ecken: die Weihnachtsmann-Ecke, ein speziell für Kinder eingerichteter Raum, in dem der traditionelle Weihnachtsbaum der jungen Danziger steht, der von den jüngsten Einwohnern mit handgefertigtem Weihnachtsschmuck geschmückt wird; eine Ecke mit einem venezianischen Jahrmarktskarussell, das in einer italienischen Manufaktur gebaut und mit Denkmälern und Panoramen der größten polnischen Städte verziert wurde. Es gibt auch die Elchecke mit einem Haus mit dem Elch Luck, der Witze erzählt.

In einem Teil des Kohlenmarktes (Targ Węglowy) gibt es einen Food Court, wo Sie Gerichte von 12 Küchen aus aller Welt (litauische, ungarische, spanische und andere) probieren können. Wahrscheinlich haben Sie schon spanische Churros gegessen, aber keine Vilniuser Cepelinai oder kaschubische Gänsesuppe.

Gdańsk ist die einzige Stadt in Polen, die über ein einzigartiges mobiles Carillon verfügt, ein Instrument, das aus 48 Glocken besteht und insgesamt fast fünf Tonnen wiegt. Während des Weihnachtsmarktes wird das mobile Carillon weihnachtliche Themen spielen. Kommen Sie und hören Sie zu! Entspannen Sie sich nach der Wanderung und den Einkäufen bei einem Glas Danziger Goldwasser-Likör.

Krakau - galizischer Glühwein und die Suche nach Weihnachtskrippen

Der Hauptmarktplatz in Krakau - wer schon einmal hier war, weiß, dass sein Charme unwiderstehlich ist. Wenn es also einen Weihnachtsmarkt gibt, dann nur auf dem Marktplatz, denn hier schlägt das Herz der Stadt am stärksten.

Was zeichnet diesen besonderen Weihnachtsmarkt aus? Es duftet nach Glühwein, Lebkuchen, Weihnachtsbäumen und Krakauer Weihnachtskuchen (wer ihn nicht gegessen hat, wird es bereuen). Das Angebot – der Markt zieht Händler aus ganz Kleinpolen (Krakau ist die Hauptstadt) an, auch aus dem Ausland. Kleinpolen ist eine Region der Vielfalt, in der sich jüdische, ungarische, ukrainische und österreichische Traditionen vermischen.

Das Dorf der Kleinpolen bringt sein Bestes auf den Weihnachtsmarkt - Käse, Wurstwaren (probieren Sie die Lisiecka-Wurst), aber auch Sękacz und Brot. Kein Krakauer Weihnachtsmarkt ist vollständig ohne eine Scheibe Schmalzbrot mit eingelegter Gurke; ohne die Gerichte des Heiligen Abends, die man schon schmecken kann. Der galizische Glühwein mit Gewürzen und Oscypek-Käse. Ohne geröstete Nüsse in Karamell, geröstete Kastanien, Mürbeteigkekse und... Weihnachtsheu, das auch an den Ständen gekauft werden kann.

Wer auf der Suche nach Weihnachtsschmuck ist, wird ihn in Hülle und Fülle finden - Tausende davon werden in familiengeführten Werkstätten in Kleinpolen hergestellt, insbesondere Weihnachtskugeln (in Kleinpolen "Blasen" genannt), die dann in die ganze Welt, manchmal sogar in andere Kontinente, reisen. Wolle, Leinen, Stoff, Holz, Glas - all diese Materialien werden für die Herstellung von Weihnachtswundern, aber auch von Alltagsgegenständen verwendet, die Sie ebenfalls auf dem Markt finden können.

Wie sieht der Krakauer Weihnachtsmarkt aus? Genau wie die Stadt selbst - redselig, lachend, an Schlaflosigkeit leidend. Gäbe es nicht die von den Behörden festgelegten Öffnungs- und Schließzeiten, könnte der Markt rund 24 Stunden geöffnet sein. Es sind immer Leute auf dem Platz, immer jemand, der auf die volle Stunde wartet, wenn der Feuerwehrmann das Turmlied – hejnał Mariacki spielt.

In diesem Jahr dauert der Weihnachtsmarkt bis zum 2. Januar. An 68 Markt- und Gastronomieständen präsentieren die Anbieter ihre Waren. Außerdem findet ein gemeinsames Weihnachtsliedersingen für Bewohner und Gäste statt (19. Dezember).

Krakau vor Weihnachten ist auch der Ort, wo der Wettbewerb der Krakauer Krippen stattfindet - Krippenbauer präsentieren ihre Werke immer am ersten Donnerstag im Dezember am Adam-Mickiewicz-Denkmal. Nicht umsonst wurde die Krakauer Weihnachtskrippe in die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit der UNESCO aufgenommen.

Auch in anderen Teilen der Stadt sind Krippen zu finden, die in den Vierteln und Straßen umherziehen. Es lohnt sich, nach ihnen Ausschau zu halten und gleichzeitig die Stadt zu erkunden, wobei der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz der Ausgangspunkt ist.

ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Nav-Account ib Time| Akt:
PromotionPolenWeihnachten