Nach Festival: Ermittlungen gegen hohen Beamten

Bild: zVg/Lovely Days (Archiv)
Verdacht gegen einen hohen Polizeibeamten im Burgenland: Er soll einem Beamten Karten für das Event "Lovely Days" abgenommen und dann selbst mit seiner Gattin privat hingegangen sein.
Traumhafte Kulisse, Super-Stimmung bei der 15. Auflage des "Lovely Days Festivals" im Schlosspark Esterhazy in Eisenstadt (Burgenland) Ende Juni: Für die Sicherheit der Gäste sollte die Polizei sorgen, der Landesverfassungsschutz Burgenland erhielt Karten mit dem Vermerk: Ausschließlich für den Dienst, keine gratis Konsumation am Buffet.

Doch ein höherrangiger Beamte soll dem BVT-Beamten – mit Wissen dessen Vorgesetzten – die Karten abgenommen haben und in der Folge privat mit seiner Gattin die Veranstaltung besucht haben.

BAK bestätigt Ermittlungen

"Entgegen der Vereinbarung und der Polizei ist es mehr oder weniger wurscht", so ein Polizist. Es wurde eine Meldung beim BAK (Bundesamt zur Korruptionsbekämpfung) gemacht, die Ermittlungen laufen. Eine Sprecherin des BAK: "Ich kann hiermit bestätigen, dass das Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung die Ermittlungen im geschilderten Fall aufgenommen hat. Aufgrund der laufenden Ermittlungen kann ich Ihnen keine weiteren Informationen zukommen lassen, da muss ich an die Staatsanwaltschaft verweisen."

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. J. Lielacher (Lie)

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
BurgenlandNewsBurgenlandPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren