Erneut wurden Roma-Zelte in Linz angezündet

Nach zwei Bränden im Februar wurden am Mittwochabend erneut Feuer in einem Roma-Lager in Linz gelegt. Die Bewohner bekamen Ersatzquartiere zur Verfügung gestellt.

Die Roma hatten diesmal ihre Zelte in der Waldeggstraße aufgeschlagen. Gegen 17 Uhr standen laut "orf.at" plötzlich vier Zelte in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand binnen kurzer Zeit, das Hab und Gut der Bewohner verbrannte jedoch.

Die 15 Betroffenen, unter ihnen auch fünf Kinder, haben nun vorläufig im früheren Postverteilerzentrum beim Linzer Bahnhof Unterschlupf gefunden.

Wie schon im Februar dürfte es sich um Brandstiftung handeln. Ein Zusammenhang der Fälle würde auf der Hand liegen, betonte Polizei-Sprecher David Furtner.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen