"Erpressung!" Australian Open wohl ohne Djokovic

Novak Djokovic
Novak Djokovicimago images
Die Australian Open müssen wohl ohne die Nummer 1 der Tenniswelt auskommen. Novak Djokovic wird dem Turnier wohl aufgrund der Impfpflicht fernbleiben.

Paukenschlag im Tennis! Papa Djokovic sorgt einmal mehr für Aufsehen. Srdjan Djokovic sagt im serbischen TV: "Unter diesen Erpressungen und Umständen ist es wahrscheinlich, dass er nicht teilnehmen wird."

Gemeint ist sein Sohn Novak Djokovic. Der Dominator ließ seinen Start bei den Australian Open zuletzt offen. Bis jetzt. Nun stehen also alle Zeichen auf ein Turnier ohne die Nummer 1.

Hintergrund sind die strengen Corona-Maßnahmen in Melbourne. Alle Athleten müssen geimpft sein, um antreten zu können. Österreichs Superstar Dominic Thiem, der zuvor gezögert hatte, ließ sich daher auch fristgerecht piksen.

Djokovic macht ein Geheimnis um seinen Impfstatus. Angesichts der bevorstehenden Absage muss man wohl davon ausgehen, dass er ungeimpft ist. 

Die Australian Open finden vom 17. und 30. Jänner statt.

Srdjan Djokovic: "Jeder hat das Recht, über seine eigene Gesundheit zu entscheiden. Geimpft zu sein oder nicht, ist jedermanns ureigenste Entscheidung." Er glaube nicht, dass sich sein Sohn deklarieren werde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportmixTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen