Erspartes weg – Ungarin gab sich als Hollywood-Star aus

Das Hollywood-Schild
Das Hollywood-SchildGetty Images
Eine 50-jährige Kärntnerin wurde um mehrere 10.000 Euro betrogen. Sie überwies das Geld einem vermeintlichen US-Schauspieler für eine Wohnung.

Opfer eines kuriosen Betrugs wurde eine 50-Jährige aus Spittal an der Drau. Über ein soziales Netzwerk wurde sie von einem bekannten US-Schauspieler kontaktiert. Über die Dauer entwickelte sich eine Liebesbeziehung.

Doch hinter dem Profil des vermeintlichen Hollywood-Stars steckte eigentlich eine 56-jährige Ungarin, die in Wien lebt. Seit März 2021 stand sie mit der Kärntnerin in Kontakt. Nun sollte eine gemeinsame Wohnung in den Vereinigten Staaten gekauft werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Erspartes weg

Unter diesem Vorwand kam es nach Aufforderung zu mehreren Geldüberweisungen auf das Konto der Ungarin. Darüber hinaus gab es noch persönliche Treffen, bei denen sich die Frau als Assistentin des Schauspielers ausgab und sich Bargeld übergeben ließ.

Das führte dazu, dass die Spittalerin sogar ihre Sparkonten auflöste und immer wieder mehr Geld benötigte. Mit der Zeit schöpfte der Bruder des Opfers Verdacht und schaltete die Polizei ein. Diese konnte die Tatverdächtige am Donnerstag um 17 Uhr schließlich festnehmen, als es zu einer weiteren Geldübergabe kommen sollte.

Der entstandene Schaden beträgt mehrere 10.000 Euro. Weitere Ermittlungen und Vernehmungen sind noch erforderlich.

Nav-Account leo Time| Akt:
Spittal an der DrauKärntenBetrug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen