Erst 36 Grad, dann Hagel, Gewitter und Sturm

Die Hitzewelle erreicht ihren Höhepunkt: Ganz Österreich schwitzt bei Temperaturen weit über der 30-Grad-Marke. Alle Wetter-Details für Ihre Region.
Seit Montag ist das Quecksilber täglich über die 30-Grad-Marke geklettert, zum Wochenende wird es noch einmal richtig heiß: Nach Angaben des Wetterdienstes Ubimet steigen die Temperaturen auf 35 Grad, am Samstag sind sogar 36 Grad möglich. Aber immer wieder entlädt sich die Hitze in teils heftigen Wärmegewittern - so kam es am Mittwoch etwa in Kärnten zu Überschwemmungen und Hagel. Am Sonntag sorgt eine Gewitterfront im ganzen Land für eine vorübergehende Abkühlung.

35 Grad, Hitzegewitter am Freitag

Der Freitag startet vom Salzkammergut bis zum Weinviertel mit nächtlichen Schauer- und Gewitterresten. Bald wird es hier jedoch, wie im Rest des Landes schon von der Früh weg, überwiegend sonnig. "Mit der kräftigen Junisonne muss man ab etwa Mittag aber speziell im Bergland wieder mit ein paar, teils heftigen Hitzegewittern rechnen", so UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. "Es wird zudem wieder brütend heiß, vom Weinviertel über das Burgenland und die Südsteiermark bis nach Kärnten werden bis 35 Grad erreicht." Markant wird auch der Westwind, der vor allem in Niederösterreich und Wien kräftig auffrischt.

Wie bewältigen Sie die Hitze? Schicken Sie uns Ihr Foto an onlineredaktion@heute.at oder per App zum Stichwort "Sommer"!

Samstag wird noch heißer

Wenig Wetteränderung bringt der Samstag. Bei meist sonnigen Bedingungen wird es sogar noch eine Spur heißer, Spitzenwerte von bis zu 36 Grad sind möglich. "Damit dürfte der Samstag der bislang heißeste Tag des Jahres werden", prognostiziert der Experte. "Erneut liegen die Hitzepole dabei im Osten und Süden des Landes." In der Nacht auf Sonntag erreicht schließlich eine Gewitterfront von Westen her Österreich, diese erfasst am Sonntag nach und nach alle Landesteile. Vor den Gewittern werden im äußersten Osten noch einmal 31 Grad erreicht, im Westen kühlt es dagegen bereits auf 20 bis 25 Grad ab.

Hitze und Gewitter auch am Donauinselfest

Abwechslungsreich wird es auch beim anstehenden Donauinselfest in Wien. Am Freitag und am Samstag ist die brütende Hitze noch das alles bestimmende Thema beim weltweit größten Freiluft-Musikfestival. "Bei Sonnenschein und Höchstwerten von rund 35 Grad ist neben einem ausreichenden Sonnenschutz vor allem die Flüssigkeitszufuhr enorm wichtig", sagt der Wetterexperte. "Mehrere Liter Wasser sind notwendig, um einer Dehydrierung vorzubeugen". Zum Finale am Sonntag sollte dann der Blick stets Richtung Himmel gerichtet werden, ab dem späten Vormittag steigt von Westen her nämlich das Gewitterrisiko stark an.

Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!
Ein erster Trend für die neue Woche zeigt noch einmal ein Aufbäumen der Hitze am Montag und Dienstag, auf bis zu 33 Grad klettern die Temperaturen. Ab Mittwoch setzt sich von Westen her aller Voraussicht nach dann aber allmählich kühlere Meeresluft durch, die 30-Grad-Marke bleibt nach derzeitigem Stand in den letzten beiden Junitagen unerreicht. Doch erwartete Höchstwerte zwischen 18 und 25 Grad entsprechen ohnehin viel mehr der Jahreszeit als die hohen Temperaturen der kommenden Tage.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (pic/ubimet)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen