Erst als Frau sich tot stellte, ließ "Ex" von ihr ab

Gewalteskalation in der Lenneisgasse in Wien-Penzing.
Gewalteskalation in der Lenneisgasse in Wien-Penzing.Bild: Google Maps
Ein 43-Jähriger prügelte in der Nacht auf Mittwoch auf seine Ex-Lebensgefährtin in Wien-Penzing ein. Die Gewalt endete erst, als die Frau sich tot stellte.
Die 53-jährige Frau meldete sich am Dienstag kurz vor Mitternacht bei der Polizei und schilderte ihr Martyrium. Sie war zuvor von ihrem 43-jährigen Ex-Lebensgefährten in ihrer Wohnung in der Lenneisgasse in Wien-Penzing attackiert und brutalst verprügelt worden. Der Mann ließ erst von ihr ab, als sie vermeintlich keine Lebenszeichen von sich gab.

Während des Angriffs stellte sich die Frau tot und wehrte sich nicht mehr gegen Schläge und Tritte. Im Glauben, seine Ex-Lebensgefährtin sei bewusstlos oder gar leblos, ließ der Beschuldigte von ihr ab und flüchtete. Die Frau griff daraufhin zum Telefonhörer und rief die Polizei um Hilfe.

Der 43-Jährige konnte noch im Nahbereich des Wohnhauses von den eintreffenden Beamten festgenommen werden. Das Opfer erlitt Blutergüsse im Halsbereich und musste medizinisch behandelt werden. (red)



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
PenzingNewsWienGewaltPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen