Erst frisch und kühl, dann kommt der Frühling wieder

Bei sonnigem Wetter zieht es die Wiener zu Spaziergängen in den Wienerwald.
Bei sonnigem Wetter zieht es die Wiener zu Spaziergängen in den Wienerwald.Georges Schneider / picturedesk.com
Der Februar klingt am Sonntag noch einigermaßen frisch und kühl aus. Die erste Märzwoche erlaubt dem Frühling dann wieder ein sanftes Comeback. 

Wie eine Achterbahnfahrt präsentiert sich das Wetter aktuell in Österreich. Zwar ist die Sonne weitgehend das dominierende Element, wirklich durchsetzungsfähig ist sie in weiten Teilen des Landes allerdings nur bedingt. Denn im Gegensatz zu den vergangenen Tagen bewegen sich Temperaturen vielerorts "nur" im einstelligen Bereich. Doch auch dieser Trend ist nicht von langer Dauer, denn schon ab Mitte der kommenden Woche klettern die Temperaturen vor allem im Westen wieder ein paar Grad in die Höhe. Die Prognose im Detail. 

Der Sonntag beginnt inneralpin mit ein paar Nebelfeldern, im Nordosten auch mit Wolken. Es bleibt aber von der Früh weg trocken und spätestens ab Mittag scheint dann überall die Sonne. Der Wind weht meist schwach, im Osten mäßig aus Nord bis Nordwest. Mit Höchstwerten zwischen 7 und 14 Grad ist es immer noch mild für die Jahreszeit.

Nebel und Sonne am Wochenbeginn

Am Montag muss man im Nordosten vermehrt mit Nebelfeldern und hochnebelartigen Wolken rechnen, die sich meist am Vormittag auflösen. Nachfolgend ziehen noch ein paar harmlose Wolken durch, im Westen und Süden scheint ungetrübt die Sonne. Der Wind weht meist nur schwach, im Donauraum auch mäßig aus Nord bis Ost. Von Ost nach West liegen die Höchstwerte zwischen 8 und 16 Grad.

Der Dienstag beginnt im Donauraum, im östlichen Flachland und in den südlichen Becken mit Nebelfeldern, die sich aber rasch auflösen. Somit geht es dann überall sonnig und sehr mild durch den Tag. Im Osten weht zeitweise mäßiger Süd- bis Südostwind. Die Temperaturen erreichen 9 bis 17 Grad, mit den höchsten Werten wiederum im Westen.

Der Mittwoch hat meist strahlenden Sonnenschein zu bieten, lokale Frühnebelfelder lösen sich rasch auf und bis auf ein paar harmlose Schleierwolken bleibt der Himmel oft wolkenlos. Bei schwachem bis mäßigem Süd- bis Südwestwind steigen die Temperaturen auf 11 bis 18 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
UBIMETWetterFrühlingÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen