Erst Hitze, dann Blitze – Gewitter rollen auf Wien zu

Nach dem bislang heißesten Tag des Jahres, bringen Regen und Gewitter jetzt Abkühlung.
Nach dem bislang heißesten Tag des Jahres, bringen Regen und Gewitter jetzt Abkühlung.picturedesk.com / istock
Nach dem heißesten Tag des Jahres, bringen Regen und Gewitter jetzt Abkühlung. Wo du den Regenschirm morgen Früh besser einpacken solltest.

Mit Spitzenwerten um 37 Grad ist der Donnerstag der bislang heißeste Tag des Jahres in Österreich. In den kommenden Stunden drohen jedoch vor allem in der Westhälfte heftige Hitze-Gewitter. Doch auch der Osten ist vor Regen nicht ganz gefeit. Wir sagen dir, wo du den Regenschirm besser einpacken solltest.

Unerwartet wehte am späten Abend noch ein Westwind über Wien hinweg. Dadurch stieg die Feuchtigkeit noch ein wenig an. Die herannahenden Gewitter werden deswegen optimale Bedingungen vorfinden. Alle Entwicklungen sind im "Heute"-Unwetter-Ticker nachzulesen >>

Gewitter ziehen von Westen nach Osten

Unterschiedlicher könnten die Temperaturen an diesem Tag wohl nicht sein. Während etwa in Bregenz (Vorarlberg) das heutige Maximum nur bei 17,6 Grad liegt, schwitzt man im niederösterreichischen Bad Deutsch-Altenburg bei bis zu 37,2 Grad - die bislang höchste gemessene Temperatur in Österreich im Jahr 2021. Auch in Wien-Stammersdorf wurden laut Unwetterzentrale (UWZ) bereits über 37 Grad gemessen.

Doch während die Hitzewelle in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland ihrem Höhepunkt zusteuert, gibt es im Westen bereits erste Gewitter, die immer weiter östlich ziehen. Seitens der UWZ wurde für den Raum Linz und das Mariazellerland Warnstufe Lila ausgegeben, also Vorsicht vor Sturm und Hagel. Schon am frühen Abend erreichten Schauer und Gewitter das Alpenvorland sowie das Mühl- und Waldviertel. 

Am Freitag Temperatursturz von bis zu 17 Grad 

In Wien kommt es erst in der Nacht auf Freitag zur vielerorts erhofften Abkühlung, die Gewitterwahrscheinlichkeit ist jedch gering: "Erst nach Mitternacht, ab etwa 3 Uhr ist hier mit Regen zu rechnen, dieser hält sich bis zum späten Vormittag", lautet die UWZ-Prognose auf "Heute"-Nachfrage.

Mit Ausnahme von Osttirol und Kärnten, dominieren am Freitag im ganzen Land dichte Wolken und Regen. Im Süden und Südosten muss im Laufe des Tages mit kräftigen Gewittern gerechnet werden, ebenso im Osten.

Auch die Temperaturen bekommen einen Dämpfer. Von West nach Ost erreichen die Temperaturen Werte zwischen 20 und 28 Grad.

In Steinerkirchen an der Traun gab es am Abend erste Schäden
In Steinerkirchen an der Traun gab es am Abend erste Schädenlaumat.at / Matthias Lauber
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
GewitterWetterUnwetterHitzeWienUBIMETFloridsdorfBad Deutsch-Altenburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen