Erst Piste, dann Altar: "Hochzeit nach Olympia"

Große Sprünge für Julia Dujmovits (31): Der schöne Snowboard-Star aus dem Südburgenland sprach mit "Heute" über ihre nächsten Höhenflüge.
Vor drei Jahren schaute dank ihr die ganze Welt nach Sulz (Güssing): Julia Dujmovits (31) gewann Olympia-Gold im Parallel-Slalom von Sotschi – als Flachländerin. „Dabei haben wir schon g'scheite Hügel, das merkt man, wenn man mit dem Rad unterwegs ist", verteidigt sie ihre südburgenländische Heimat.

In Korea möchte sie 2018 den Titel verteidigen: „Mein Ziel ist Gold. Wenn ich das nicht selbst glauben würde, wie sollen es dann andere glauben?" Richtig ernst wird es nach den Spielen – da soll ihr Freund, Ruderprofi Bernhard Sieber (27), auch Julias Ringfinger mit Gold dekorieren: „Nach Olympia heiraten wir", freut sie sich.

Uhudler und Yoga zur Entspannung

Wenn Dujmovits nicht auf Reisen oder in ihrer Wahlheimat Wien ist („Mein Freund lebt und trainiert an der Alten Donau"), findet sie daheim im Burgenland zur Ruhe. „Ich genieße es, wenn ich einen Uhudler bei meinem Bruder Georg, der erfolgreicher Winzer ist, trinke, oder bei meiner Oma ein Salzstangerl esse". „Das Langsame, wo sich die Dinge nicht ständig ändern, erdet mich", findet Dujmovits hier einen Ausgleich zu ihrem hektischen Alltag.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. So wie auch beim Yoga, mit dem die Athletin ihre Top-Figur zusätzlich formt. Die vielseitige Sportlerin gibt nun auf ihrem eigenen Youtube-Kanal Yoga-Unterricht. Ab 1. Oktober startet Dujmovits mit ihrem Hobby im TV durch: „Yoga mit Julia" geht auf Sixx Austria auf Sendung.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
BurgenlandPorträtÖsterreichWintersportSnowboard

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen