Erste-Bank regelt Treichl-Nachfolge

Andreas Treichl geht Ende 2019 als Erste-Bank-Boss
Andreas Treichl geht Ende 2019 als Erste-Bank-BossBild: picturedesk.com/APA
Die börsennotierte Erste Group stellt die Weichen für die Nachfolge von Langzeitchef Andreas Treichl: Der 66-Jährige geht Ende 2019, Nachfolger wird Bernard Spalt.
Bernard Spalt (50) ist seit mehr als 25 Jahren in der Erste Group, davon in zahlreichen Vorstandsfunktionen sowohl auf Holdingebene als auch in lokalen Tochterbanken, tätig.

Zurzeit ist er Risikovorstand der Erste Bank Österreich. Mit seiner Bestellung werde die Kontinuität der Strategie der Erste Group gewährleistet, heißt es.

Sein beruflicher Werdegang

Bernhard Spalt (50) hat seine Berufslaufbahn direkt nach seinem Studium in der Erste Group begonnen. Er hat verschiedenste Vorstandspositionen in der CEE-Region sowie auf der Holdingebene bekleidet, wobei er eine federführende Rolle bei mehreren strategischen Neupositionierungsvorhaben innehatte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Spalt war Vorstandsmitglied und Chief Risk Officer (CRO) der Erste Group-Tochterbanken in Rumänien (2017), der Slowakei (2015-16) und Ungarn (2012-15).

Bernard Spalt wird neuer Erste-Bank-Boss
Bernard Spalt wird neuer Erste-Bank-Boss
Zuvor war er als CRO der Erste Group (2006-12) tätig gewesen, nachdem er den Aufbau des Bereichs Strategic Risk Management auf Gruppenebene geleitet hat. Er war auch die treibende Kraft für das Forderungsmanagement in der Tschechischen Republik und hat damit eine Schlüsselrolle beim erfolgreichen Turnaround der Ceska sporitelna gespielt (1999-2002). Spalt hat sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien 1992 mit Mag.iur. abgeschlossen.

(Red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWeltBankenErste Group Bank

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen