Erste Brücke zwischen Südamerika und EU eröffnet

Bild: AFP
Zwischen Südamerika und dem europäischen Festland liegen gut 5.500 Kilometer - doch verbindet eine Brücke die EU mit Brasilien. Wie das möglich ist? Mit dem französischen Überseedepartement Französisch-Guyana.
Zwischen Südamerika und dem europäischen Festland liegen gut 5.500 Kilometer - doch jetzt verbindet eine Brücke die EU mit Brasilien. Wie das möglich ist? Mit dem französischen Überseedepartement Französisch-Guyana.
Das zu Frankreich und somit zur EU gehörende Gebiet ist Heimat des europäischen Weltraumbahnhofs Kourou. Bisher konnte man zwischen Brasilien und Französisch-Guyana nur per Boot über den Fluss Oiapoque reisen. Die Brücke war zwar bereits 2011 fertiggestellt worden, aber bis jetzt nicht in Betrieb: Bürokratische Hürden wie etwa Visum- und Versicherungsfragen standen im Weg.

Nun sind diese beseitigt und die 378 Meter lange Stahlseilbrücke eröffnet worden. Auf der brasilianischen Seite ist allerdings die Straße noch nicht asphaltiert und noch gibt es kaum Verkehr über die neue Verbindung in dem entlegenen Regenwald-Gebiet zwischen dem brasilianischen Bundesstaat Amapa und der Stadt Saint-Georges.

Der Grenzübergang ist zwar nur rund 125 Kilometer von der guyanischen Hauptstadt Cayenne aber über 2.000 Kilometer von der brasilianischen Hauptstadt Brasilia entfernt.

 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen