Erster Blick auf die Krieau-Wohnungen

Bald ist es Viertel Zwei Plus. Das moderne Grätzel nahe der Messe in der Leopoldstadt soll Richtung Trabrennbahn weiterwachsen.

Auf rund 80.000 Quadratmeter sollen bis 2021 Wohnungen und Büros für etwa 5.000 Menschen gebaut werden. 300 Studentenwohnungen sollen schon bis 2016 fertig sein.

Wie die beiden Siegerprojekte vom Grazer Architekturatelier Thomas Pucher und dem französischen Büro "Chaix & Morel" aussehen werden, kann man sich jetzt in einer Ausstellung im "Stadtbiotop" (2., Trabrennstraße 2) anschauen. Die Oberfläche soll autofrei sein, und es gibt keine Straßen – dafür Tiefgaragen, Fuß- und Radwege. Die Erdgeschoßzonen sind belebt, und jene Gebäude, die Richtung Prater gehen, sind Bäumen nachempfunden.

Das Widmungsverfahren läuft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen