Erster Kindergärtner auf vier Pfoten

"Joey" ist ein Labrador, wohnt bei Frauerl Sandra – und hat einen Job. Kein Scherz: Der Hund ist Kindergärtner. Der erste in Oberösterreich auf vier Pfoten.
Für ihn gibt's jeden Tag tierisch viel zu tun …

Seit ein paar Monaten arbeitet "Joey" Vollzeit, im Heilpädagogischen Kindergarten St. Isidor in Leonding (OÖ). Vier Tage die Woche. Sein Hauptjob: die Kinder motivieren.

Das Ungewöhnliche: "Joey" ist kein normaler Kindergärtner, sondern einer auf vier Pfoten. "Joey" ist ein Labrador Retriever.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Als ausgebildeter Therapiehund begleitet er Frauerl und Pädagogin Sandra Kainzinger immer in den Kindergarten. Die Linzerin arbeitet seit 2011 erfolgreich mit Therapiehunden.

"Joey" begleitet den Kindergartentag von sieben schwer geistig und/oder körperlich beeinträchtigten Kindern. Kinder, Eltern und Pädagoginnen seien von Joeys Wirkung begeistert, er sei viel mehr als ein großes „Kuscheltier", so Kainzinger.

Und so schaut sein Kindergarten-Alltag aus:

"Kontakt mit dem Hund gibt es natürlich immer nur unter Aufsicht und das Kind wählt selbst, wie nahe es dem Vierbeiner kommen möchte. Selbst wenn sie ihn nicht angreifen wollen, die alleinige Anwesenheit von Joey wirkt. Der Hund motiviert die Kinder, zu kommunizieren", berichtet sein Frauerl. Und: „Sprachlich beeinträchtigte Kinder treten oft eher mit dem Hund in Interaktion als mit uns Pädagoginnen oder anderen Kindern", weiß Kainzinger.

Der Umgang mit dem Therapiehund stärkt auch das Selbstbewusstsein der Kinder. „Ein Kind, das immer eine Hand braucht, um im Raum herumzugehen, geht plötzlich alleine, nur weil es die Leine von Joey in der Hand hat", berichtet die Pädagogin.

Ein Fixpunkt im Hunde-Kindergartenalltag ist auch das gemeinsame Füttern von Joey. „Dabei wird die Feinmotorik und die Konzentration trainiert. Ich habe auch schon oft beobachtet das Kinder, die leicht ablenkbar sind, oft lange – fast meditativ - damit beschäftigt sind, die einzelnen Leckerlis für den Hund zu sortieren", berichtet Sandra Kainzinger.

Mittwochs hat "Joey" immer frei. Und damit er zwischendrin auch genügend Pausen bekommt (die sind nämlich wichtig für einen Hund), hat er im Kindergarten sogar ein eigenes Hundeschlafzimmer mit Sofa bekommen.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

(ab)
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen