Erstes Ambulatorium für Kinder eröffnet

Bild: Denise Auer

Wenn die Kleinen am Wochenende krank werden, führt der Weg oft ins Spital - weil die Ordinationen zu sind. Das ändert sich jetzt, Ambulanzen sollen entlastet werden. Mit dem "KIZ" eröffnete Kinderarzt Helmuth Howanietz in der Oberen Augartenstraße 58 (Leopoldstadt) das erste Kinder-Ambulatorium.

Wenn die Kleinen am Wochenende krank werden, führt der Weg oft ins Spital – weil die Ordinationen zu sind. Das ändert sich jetzt, Ambulanzen sollen entlastet werden. Mit dem "KIZ" eröffnete Kinderarzt Helmuth Howanietz in der Oberen Augartenstraße 58 (Leopoldstadt) das erste Kinder-Ambulatorium.
"Das Einzelkämpfertum kann keine Zukunft haben", so Howanietz. Sieben Ärzte arbeiten hier. Zusätzlich wird es Physio- und Psychotherapie, Logopädie für Kids geben. Geöffnet ist auch an Wochenenden und Feiertagen – von 9 bis 13 Uhr. Noch in Planung: zwei Tage, an denen ab 8 Uhr und ein Tag, an dem bis 20 Uhr offen ist. "Es ist ein Institut. Dadurch gibt es auch die Möglichkeit, Ärzte anzustellen", so WGKK-Obfrau Ingrid Reischl. "Wir laden weitere Ärzte aktiv ein, diesen Weg mit uns zu gehen", sagt Stadträtin Sonja Wehsely (SP). Infos: kizaugarten.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen