Erstes Molekül des Universums nachgewiesen

Astrophysiker haben mit einem Ferninfrarot-Spektrometer erstmals die Aufnahme eines Heliumhydrid-Ions (HeH+) gemacht. Es ist das älteste Molekül des Universums.
Forscher des Max-Planck-Instituts haben im planetaren Nebel "NGC 2707" das älteste Molekül des Universums nachgewiesen. Die Heliumhydrid-Ionen (HeH+) entstanden vor rund 14 Milliarden Jahren, als das Universum nach dem Urknall abkühlte und erste chemische Reaktionen ablaufen konnten.

Das Molekül – also die Verbindung zweier Atome – entsteht, wenn sich ionisierter Wasserstoff mit neutralem Helium verbindet. Da Wasserstoff und Helium die einfachsten Atome im Universum sind (ihr Kern besteht aus einem bzw. zwei Protonen), war die Entstehung von Heliumhydrid die erste chemische Verbindung des Universums.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im planetaren Nebel "NGC 2707", der aus einer gigantischen Staub- und Materiewolke rund um einen zur Supernova gewordenen Stern besteht, wurde dieses erste Molekül nun erstmals nachgewiesen. Damit fanden die Forscher die Bestätigung, dass der Urknall tatsächlich so abgelaufen ist, wie in der Theorie angenommen.

(hos)

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltraumWeltErforschung des Weltalls

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren