Ertappter Dieb schlägt Blumenverkäufer nieder

Ein Diebes-Duo wurde am Montag in einem Blumengeschäft ertappt. Bei der Flucht wurde ein Mitarbeiter verletzt und Geschäftseigentum zerstört.
Ein 31-jähriger Österreicher betrat am Montag gegen 15.30 Uhr ein Blumengeschäft am Währinger Gürtel in Wien, während seine Frau – eine 25-jährige Österreicherin – vor dem Geschäft wartete. Zuerst versuchte der Mann, ein Gesteck zu stehlen, was vom 43-jährigen Mitarbeiter jedoch bemerkt wurde. Danach wollte sich der mutmaßliche Täter einen Strauß Rosen binden lassen.

Während der Angestellte dies ausführte, betrat die 25-jährige Frau das Blumengeschäft und stahl einen Adventkranz. Unmittelbar danach flüchtete sie – so wie auch der 31-Jährige – aus dem Geschäft. Der Mitarbeiter wollte das Diebesduo auf der Straße zur Rede stellen, woraufhin ihm der 31-jährige Tatverdächtige einen Faustschlag ins Gesicht versetzte und ihn leicht verletzte.

Bei U-Bahnstation geschnappt

Der mutmaßliche Täter zerstörte auch noch mehrere Adventkränze, die vor dem Blumengeschäft ausgestellt waren. Beide Personen konnten nach kurzer Flucht im Bereich der U-Bahnstation Nußdorfer Straße festgenommen und das Diebsgut sichergestellt werden.

Der 31-Jährige sowie die 25-Jährige wurden wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls, der Mann zusätzlich wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
WähringNewsWienDiebstahlPolizeieinsatz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren