"Es gibt keine Einbahnstraße von Salzburg nach Leipzig"

Ist Dominik Szoboszlai der nächste Salzburger, den es nach Leipzig zieht?
Ist Dominik Szoboszlai der nächste Salzburger, den es nach Leipzig zieht?Gepa
Bisher sind 17 Spieler von Österreichs Serienmeister Red Bull Salzburg zu RB Leipzig gewechselt. Ist Dominik Szoboszlai der Nächste? 

Die Gerüchteküche brodelt schon länger. Dem deutschen Bundesligisten wird großes Interesse am ungarischen Spielmacher nachgesagt. Kolportiert wird eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro plus Weiterverkaufsbeteiligung. Schon im Jänner könnte es soweit sein. 

"Wir kennen und schätzen Dominik", erklärte Leipzig-Kaderplaner Christopher Vivell in der "Leipziger Volkszeitung", heizte damit die Wechsel-Spekulationen neuerlich an. Der 33-Jährige war zuvor als Scout in Salzburg tätig, entdeckte Szoboszlai im Videoton-Nachwuchs. Der Ungar war damals für 500.000 Euro verpflichtet worden. 

"Keine Einbahnstraße"

Doch auch andere Klubs zeigen Interesse am 20-Jährigen. Real Madrid, Arsenal und der AC Milan werden immer wieder genannt. Ein Bullen-interner Wechsel sei alles andere als ausgemacht. 

"Es gab nie eine Einbahnstraße, die direkt von Salzburg nach Leipzig führt. Sadio Mane, Martin Hinteregger oder Erling Haaland, um nur drei zu nennen, haben einen anderen Weg gewählt", unterstrich Vivell. 17 Mal führte der Weg aber direkt nach Sachsen. Zuletzt bei Hee-Chan Hwang.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
FC Red Bull SalzburgRB Leipzig

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen