Es wird laut: Eurofighter üben Überschall-Manöver

Ab kommender Woche wird's laut: Die Eurofighter üben Abfangmanöver im Überschallbereich und Kunstflüge - und das im gesamten Bundesgebiet.
Niemand wird verschont bleiben, wenn die Eurofighter-Trainings beginnen. Die Abfangjäger des Bundesheeres gehen von 29. Mai bis 9. Juni in die Luft.

Verstärkt hörbar

Laut dem Bundesheer werden die Eurofighter in dieser Zeit "verstärkt hörbar" sein. Man will Abfangmanöver im Überschallbereich und die damit verbundenen Belastungen für die Körper der Piloten testen. Außerdem stehen sogenannte Display-Flüge für Flugshows auf dem Programm.

Wann wird's laut?

Zwei Überschallflüge soll es täglich zwischen 8 und 16 Uhr geben. Da das sehr laut werden kann, werden die Flüge in großen Höhen um die 12.500 Meter durchgeführt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Bundesheer wird laufend die Schallverteilung aufzeichnen, um nicht mehrmals über dieselben Gebiete zu fliegen. In der Mittagspause bleibt es übrigens ruhig: Zwischen 11.30 Uhr und 13.30 Uhr wird nicht mit Überschallgeschwindigkeit geflogen. Auch am Wochenende ist Pause.

Für die internationalen Flugshows wird bis 14. Juli geprobt. Um die Bevölkerung der Eurofighter-Heimat Zeltweg nicht zu stark zu belasten, starten die Abfangjäger auch vom NÖ-Truppenübungsplatz Allentsteig und den Flughäfen Graz und Linz aus.

(csc)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsÖsterreichMilitär

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen