Eurovision Song Contest in Rotterdam abgesagt

Der für Mai 2020 geplante Song Contest wird nicht stattfinden, auch er fällt der Coronavirus-Pandemie zum Opfer. Das verkündete der Veranstalter in einem Statement.
Der Eurovision Song Contest 2020 (12. - 16. Mai) wurde aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt. "Die Unsicherheit, ausgelöst durch die Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) in Europa – und die Beschränkungen, die die Regierungen der teilnehmenden Rundfunkanstalten und die holländischen Behörden erlassen haben – haben dazu geführt, dass die European Broadcasting Union (EBU) die schwere Entscheidung getroffen hat die Planung des Live-Events nicht voranzutreiben", heißt es in dem offiziellen Statement. Für Österreich hätte Vincent Bueno mit dem Song "Alive" auftreten sollen.



Auch Jon Ola Sand, Executive Supervisor, äußerte sich bereits dazu: "Wie sind sehr stolz auf den Eurovision Song Contest, das 64 Jahre, Menschen aus der ganzen Welt zusammengebracht hat. Wir sind sehr enttäuscht, dass es zu dieser Entscheidung kommen musste." Der Song Contest soll 2021 in Rotterdam nachgeholt werden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Alle Artikel und Entwicklungen zum Coronavirus auf einen Blick >









ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
MusikCoronavirus