EU-Botschafter zieht aus der Türkei ab

Bild: Reuters

Während der Spannungen zwischen der EU und der türkischen Regierung nimmt der EU-Botschafter in der Türkei seinen Hut. Die EU-Delegation in Ankara bestätigte den Rücktritt, ohne Gründe zu nennen.

 

Der aus Deutschland kommende Hansjörg Haber war Mitte Mai wegen einer Äußerung über das Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei von der türkischen Regierung einbestellt worden.

Eklat um Türken-Sager

Türkischen Medienberichten zufolge sagte Haber gegenüber Journalisten mit Blick auf die Vereinbarungen: "Wir haben ein Sprichwort: beginnen wie ein Türke und beenden wie ein Deutscher. Hier ist es umgekehrt."

Die EU und die Türkei hatten im März ein Abkommen zur Bekämpfung der Flüchtlingskrise vereinbart. Seitdem ist der Flüchtlingszuzug über die Ägäis Richtung Europa zwar weitgehend gestoppt, es kommt aber immer wieder zu diplomatischen Spannungen zwischen den Regierungen der EU und der Türkei.

Umstritten ist vor allem die geplante Visabefreiung für türkische Bürger in der EU. Zuletzt hatte die Armenien-Resolution im deutschen Bundestag auch den Ton zwischen Berlin und Ankara weiter verschärft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen