EU will Mundspatel wiederverwenden

Ekel-Alarm, weil Kosten gespart werden sollen: Die Europäische Union diskutiert derzeit eine Änderung der Medizinprodukte-Verordnung, damit Ärzte Einwegprodukte wie Mundspateln oder Operationshandschuhe "aufbereiten" und wiederverwenden dürfen!

Ekel-Alarm, weil Kosten gespart werden sollen: Die Europäische Union diskutiert derzeit eine Änderung der Medizinprodukte-Verordnung, damit Ärzte Einwegprodukte wie Mundspateln oder Operationshandschuhe "aufbereiten" und wiederverwenden dürfen!

Diese Regelung könnte bereits im September in Kraft treten und lässt Experten schaudern: "Die Möglichkeit der Wiederaufbereitung von Einweg-Medizinprodukten stellt ein kaum einschätzbares Risiko für Patienten dar, vom

ethischen Aspekt ganz abgesehen. Reste von Blut, Speichel und anderem sind in vielen Fällen nicht zu 100 Prozent entfernbar", warnt Philipp Lindinger von "Austromed", dem Verband der Medizinprodukte-Hersteller.

"Die Erlaubnis, derart verunreinigte Medizinprodukte, etwa alleine durch Desinfizierung und Sterilisierung wieder aufzubereiten, würde unser Gesundheitssystem um Jahrzehnte zurückwerfen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen