Manager tot auf Kroatien-Jacht nach Muschelessen

Der Manager Eugenio Vinci starb auf einer Luxus-Jacht in Kroatien.
Der Manager Eugenio Vinci starb auf einer Luxus-Jacht in Kroatien.Bild: Screenshot/ Facebook
Ein Urlaub am Meer in Kroatien endete für zwei italienische Familien in einer Tragödie. Eugenio Vinci starb auf einer Jacht, nachdem er Muscheln gegessen hatte.
Es sollte ein wunderschöner Urlaub auf der bekannten kroatischen Insel Hvar werden, doch für zwei Familien aus Italien endete der Trip in einer wahren Tragödie.

Gemeinsam mit seiner Familie und Freunden wollte der italienische Manager Eugenio Vinci auf einer Luxus-Jacht die dalmatischen Inseln erkunden.

Doch am Dienstag brach der 57-Jährige laut lokalen Medien plötzlich im Badezimmer des Schiffes zusammen, verlor das Bewusstsein und verstarb.

CommentCreated with Sketch.15 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch der Zustand seiner beiden Kinder und seines Freundes Bruno Mancuso, Bürgermeister der Gemeinde Sant'Agata di Militello, verschlechterte sich auf der Jacht immer weiter.

Kinder auf Intensivstation

Sie wurden umgehend zur Untersuchung in ein Spital nach Split gebracht und dort medizinisch behandelt, berichten kroatische Medien.

Während sich der Zustand von Mancuso allerdings wieder verbesserte, kämpfen die Kinder von Vinci im Alter von elf und fünf Jahren auf der Intensivstation weiter um ihr Leben.

Der genaue Grund für die Vergiftung ist vorerst noch nicht bekannt und Gegenstand der laufenden Untersuchungen. Ersten Ermittlungen zufolge, könnten aber Muscheln die Vergiftung verursacht haben. Alle Personen hatten am Vorabend Schalentiere gegessen.

Allerdings kann auch eine mögliche Abgasvergiftung auf der Luxus-Jacht von den Ermittlern nicht ausgeschlossen werden, heißt es in kroatischen Medien.



(wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
KroatienNewsWeltUrlaub

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren