Europäer wollen kein Plastiksackerl mehr

Das Plastiksackerl könnte vor dem Aus stehen: 71 Prozent der Europäer wollen keine Tragetaschen aus Kunststoffen mehr. So lautet das Ergebnis einer europaweiten Online-Befragung.

Insgesamt nahmen 15.538 Menschen an der Umfrage teil. 77 Prozent sind demnach auch für ein verpflichtendes EU-Kennzeichen, das den Konsumenten Auskunft über die biologische Abbaubarkeit von Verpackungen gibt. Ein EU-Bürger verbraucht nach Angaben der EU-Kommission pro Jahr im Schnitt 500 Plastik-Tragetaschen.

71 Prozent der Befragten vertraten weiters die Ansicht, dass es zu der Thematik Maßnahmen auf EU-Ebene braucht. Nur 14 Prozent sehen die Nationalstaaten gefordert.

Reaktion aus Österreich: Sackerl-Verbot "nicht möglich"

Umweltminister Niki Berlakovich bekräftigte in einer Reaktion auf die Umfrage seine Position, dass ein Sackerl-Verbot aufgrund der Europäischen Verpackungsverordnung nicht möglich sei. Er will stattdessen auf biologisch abbaubare Kunststoffe setzen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen