Berlusconi warnt vor Rechtsruck in der EU

Stimmen für rechtspopulistische Parteien sind eine Verschwendung, sagt der ehemalige italienische Regierungschef.
Der frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi warnt vor "Albtraum-Szenarien", sollten die populistischen Regierungskräfte Lega und Fünf-Sterne-Bewegung bei der Europawahl zulegen.

Italien drohe ein "Wirtschaftsdesaster" und eine Erhöhung des Steuerdrucks, sollte die Regierung in Rom weiterhin im Amt bleiben, sagte Berlusconi einem Medienbericht zufolge.

Bei der Europawahl sei eine Stimme für rechtspopulistische Parteien eine Verschwendung. "Auch wenn rechtspopulistische Parteien zulegen, werden sie eine Minderheit im EU-Parlament bleiben", sagte Berlusconi im Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Il Giornale" vom Samstag. Das Blatt ist in seinem Besitz.

Wirbt für seine Partei

Die einzig sinnvolle Stimme sei eine für seine rechtskonservative Forza Italia, eine "verantwortungsbewusste und proeuropäische Kraft". Berlusconi warnte die Italiener auch davor, den sozialdemokratischen Partito Democratico (PD) zu wählen. Seit der Wahl des neuen Parteichefs Nicola Zingaretti im März sei die Partei noch stärker nach links gerückt, bemängelte Berlusconi.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 49 Millionen Italiener sind am Sonntag zur Wahl jener 73 Vertreter aufgerufen, die das Land ins EU-Parlament entsendet. Die Wahllokale sind von 7 Uhr bis 23 Uhr geöffnet.

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsWeltSilvio BerlusconiEuropa-Wahl 2019

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren