Ex erhebt Prügelvorwürfe gegen Roman Rafreider

"ZiB"-Moderator Roman Rafreider
"ZiB"-Moderator Roman RafreiderBild: picturedesk.com
Eine Ex-Freundin hat schwere Vorwürfe gegen "ZiB"-Moderator Roman Rafreider erhoben. Gegen ihn wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen.
ORF-Moderator Roman Rafreider ist laut Medienberichten mit schweren Vorwürfen durch seine Ex-Lebensgefährtin konfrontiert. Die Frau hat Anzeige wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung erstattet. Die Polizei hat ein Betretungsverbot verhängt. Rafreider weist die Vorwürfe "aufs Schärfste" zurück. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Bei der Polizei gab die Frau, die seit 2014 mit dem Moderator liiert war, an, Rafreider hätte sie ab 2015 im Streit wiederholt misshandelt. Er habe sie an den Haaren gezogen, ein anderes Mal versucht zu schlagen und sie im Sommer diesen Jahres sogar gewürgt. Außerdem habe er sie und ihren Sohn bedroht, gab sie gegenüber der Polizei zu Protokoll, wie die "Krone" berichtet.

ORF reagierte bereits auf Anzeige

Der ORF weiß über die Vorwürfe Bescheid. Man habe "von den Vorwürfen gegen Roman Rafreider Kenntnis erlangt und nimmt diese sehr ernst", so das offizielle Statement vom Küniglberg. Der "ZiB"-Moderator weise die Vorwürfe "auf das Schärfste" zurück.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Derzeit befinde er sich "bis auf Weiteres auf Urlaub, um die Anschuldigungen zu klären" – das sei einvernehmlich erfolgt. Für Rafreider gelte die Unschuldsvermutung, betont der ORF.

(red)



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienWienORFRoman Rafreider

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren