Ex-Frau ließ Berlusconi das Bankkonto sperren

Weil der ehemalige italienische Premier seiner Ex-Frau Alimente in Höhe von 20 Millionen Euro schuldet, ließ diese von einem Gericht sein Bankkonto einfrieren.

Der Scheidungskrieg zwischen Berlusconi und seiner zweiten Ehefrau Veronica Lario geht in die nächste Runde. Weil der italienische Ex-Premier mit seinen Alimenten im Rückstand ist, hat Lario nun vom Gericht dessen Bankkonto sperren lassen.

Der 80-Jährige muss seiner Ex-Frau monatlich 1,4 Millionen Euro an Unterhalt zahlen. Das sei "abnorm" und wesentlich höher als sein Einkommen, beklagen Berlusconis Rechtsanwälte und legten Berufung gegen das Scheidungsurteil ein.

Lario erwidert, Berlusconi müsse ihr noch 20 Millionen Euro zahlen. Daher beantragte sie das Einfrieren der Bankkonten. Bis ein Gericht im Juni über die Höhe der Alimente entscheidet, soll Berlusconis Bankkonto nicht verfügbar sein, berichtet die italienische Tageszeitung "Fatto Quotidiano".

Der Ex-Premier und die 60-jährige Schauspielerin trennten sich 2009, seit 2014 sind sie geschieden. Bei der Trennung waren Lario von einem Gericht monatlich 3,5 Millionen Euro Unterhalt zugesprochen worden. Nach der Scheidung wurde dieser Betrag jedoch auf weniger als die Hälfte reduziert. Die Schauspielerin und der Politiker waren 20 Jahre lang verheiratet und haben drei erwachsene Kinder. Lario machte Berlusconis Untreue für das Scheitern der Ehe verantwortlich. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaPromi-ScheidungProzessSilvio Berlusconi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen