Zverev bestätigt Kind mit Ex, wehrt sich gegen Vorwürfe

Alex Zverev
Alex Zverevimago-images
Eine Ex-Freundin ist von Tennis-Ass Alex Zverev schwanger! Eine zweite erhebt schwere Vorwürfe – der Deutsche wehrt sich.

Gleich zwei Ex-Freundinnen äußern sich öffentlich über ihre Beziehungen zum 23-jährigen Deutschen – und er kommt nicht gut dabei weg. Eine von ihnen erhebt schwere Gewalt-Vorwürfe, gegen die sich Zverev nun vehement wehrt. Die andere hat behauptet, vom Sportler schwanger zu sein. Das wiederum bestätigt er, sagt, er freue sich auf das Kind.

Schwere Vorwürfe

"Olga Sharypova" berichtet von Handgreiflichkeiten. "Er hat versucht, mich mit einem Kissen zu würgen. Ich habe mehrmals versucht, aus dem Raum zu rennen, aber er hat mich nicht gelassen. Am Ende konnte ich mich befreien und rannte barfuß mit einem Telefon davon", erklärt sie gegenüber dem russischen Sport-Portal "Championat". 

Der Vorfall soll im August 2019 während der US Open passiert sein. Die Russin berichtet weiter: "An diesem Tag ging ich mit Dasha (Anm.: Frau von Daniil Medwedew) und meiner Freundin spazieren. Wir waren etwas spät dran und Sascha (Anm: Zverevs Spitzname) wurde wütend. Als ich ins Hotel kam, hatten wir einen Streit." Dabei kam es zu den erwähnten Handgreiflichkeiten. Doch das war noch nicht alles. Olga floh laut eigenen Angaben aus dem Zimmer, Zverev stellte sie am Seiteneingang des Hotels. "Sascha drückte mich gegen die Wand und sagte, dass sich niemand um mich kümmert, egal, was er mir antut. Glücklicherweise kamen in diesem Moment Leute vorbei und ich ging mit ihnen auf die Straße."

Das soll nicht der einzige Vorfall gewesen sein, bei dem Zverev handgreiflich wurde: "Es gab viele. Aber jedes Mal versuchte ich, es zu vergessen und gab mir die Schuld. Aber im August war es wirklich beängstigend. Ich hatte wirklich Angst um mein Leben."

Zverev wehrt sich

Zverev reagiert am Donnerstag in einem Instagram-Posting, bezeichnet die Vorwürfe darin als "unhaltbar", sie würden "schlicht nicht der Wahrheit" entsprechen. Der Tennis-Star schreibt: "Das macht mich traurig. Wir kennen uns, seitdem wir Kinder sind und haben gemeinsam viel erlebt. Ich bedaure es sehr, dass sie sich so äußert."

Der US-Open-Finalist (Niederlage gegen Dominic Thiem) über seine Ex-Freundin: "Warum Olga diese Vorwürfe jetzt erhebt, kann ich mir nicht erklären. Ich hoffe sehr, dass wir beide einen Weg finden, wieder vernünftig und respektvoll miteinander umzugehen."

Kind mit der Ex

Am gleichen Tag geht eine weitere Ex-Freundin mit Details aus der Beziehung an die Öffentlichkeit. Brenda Patea war ein halbes Jahr mit dem Tennis-Profi liiert. Nun erklärt die 27-jährige Ex-Teilnehmerin der Sendung "Germany's next Topmodel" in der "Gala": "Ich bin in der 20. Schwangerschaftswoche und erwarte ein Kind von Alex." 

"Ich werde mit 23 Jahren Vater. Und ich freue mich sehr auf das Kind." – Alexander Zverev

Die Beziehung der beiden ist schon wieder Geschichte. Patea meint: "Es hat schon vorher gekriselt, weil wir verschiedene Ansichten vom Leben haben. Wer an der Seite eines Sportlers lebt, muss sich unterordnen."

Was wird nun aus dem Kind? Ein geteiltes Sorgerecht sei für sie "ausgeschlossen". "Das Kind war nicht geplant, aber ich werde alles dafür tun, dass es in einem harmonischen Umfeld aufwächst. Ich bin in der glücklichen Situation, das Kind auch alleine aufziehen zu können."

Auch dazu nimmt Zverev Stellung, wenn auch auf gänzlich andere Weise. Er bestätigt die Aussagen von Patea und schreibt: "Ich werde mit 23 Jahren Vater. Und ich freue mich sehr auf das Kind. Auch wenn Brenda und ich nicht mehr zusammen sind, haben wir ein gutes Verhältnis und ich werde meiner Verantwortung als Vater gerecht. Wir werden uns gemeinsam um den kleinen Menschen, der da heranwächst, kümmern. Mehr möchte ich aber zu diesem privaten Thema öffentlich nicht sagen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red, sek TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportTennisSchwangerschaftDeutschland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen