Ex-Häftling will Hollywood Stars bloßstellen

Tobey Maguire und Leonardo DiCaprio waren laut Brad Ruderman bei den Pokerrunden dabei.
Tobey Maguire und Leonardo DiCaprio waren laut Brad Ruderman bei den Pokerrunden dabei.Bild: imago stock & people
Im aktuellen Oscar-Film "Molly's Game" wurde er von Brian d'Arcy James verkörpert, nun plant Bad Brad, prominente Poker-Sünder an den Pranger zu stellen.
Jahrelang organisierte Molly Bloom die hochkarätigsten Pokerrunden der Vereinigten Staaten, bis das FBI ihr einen Riegel vorschob. In ihren Memoiren "Molly's Game", deren Verfilmung am 9. März in den österreichischen Kinos startet und für einen Drehbuch-Oscar nominiert ist, beschreibt sie die Vorkommnisse an ihren Spieltischen ohne Namen zu nennen.

Dem Stillschweigen droht Bradley Ruderman - im Film Bad Brad genannt und von Brian d'Arcy James ("Spotlight") gespielt - nun ein jähes Ende zu bereiten. Ruderman saß acht Jahre lang wegen eines millionenschweren Pyramidenspiels hinter Gittern, nun ist er wieder auf freiem Fuß. Einem Bericht von "Radar Online" zufolge will er über Blooms prominentes Klientel auspacken und einige Hollywood Stars als skrupellose Zocker outen.

Ben Affleck, Matt Damon, Tobey Maguire und Leonardo DiCaprio nannte Ruderman bereits. In einem Buch sollen weitere Namen folgen. "Ich habe in den acht Jahren im Gefängnis mit niemanden darüber gesprochen", sagte der ehemalige Hedge Fonds Manager nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis. Den Film "Molly's Game" bezeichnete er als "nicht wahrheitsgemäß. Das ist links und rechts frei erfunden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Brian D'Arcy James als Bad Brad in "Molly's Game"
Brian D'Arcy James als Bad Brad in "Molly's Game"
(lfd)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsStars

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen