Ex-Pornostar findet ihr Glück in der Kanalisation

Von ihrem glamourösen Leben ist dem bekannten Pornostar Jenni Lee (37) offenbar nicht viel übrig geblieben. Sie ist obdachlos und lebt in den Tunneln unter Las Vegas.
Durch Zufall wurde sie von einem TV-Team des niederländischen Senders RTL5 in der Kanalisation unter der Glückspiel-Metropole Las Vegas entdeckt, wo sie ein neues Zuhause gefunden hat.

"Ich war einmal berühmt. Vielleicht sogar ein bisschen zu berühmt", erzählt sie den überraschten Reportern im Interview. "Ich sollte noch auf irgendwelchen Listen in den Top 100 auftauchen. Ich war früher richtig heiß".

Knapp daneben, doch auch jetzt noch rangiert Jenni Lee auf dem Videoportal Pornhub auf Platz 119 der Bestenliste. Ihr Profil zählt aktuell rund 45.000 Abonnenten und insgesamt etwa 135 Millionen Videoaufrufe. Geld bringt ihr das aber offenbar keines mehr ein.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Ich habe hier alles was ich brauche."

Wie lange die 37-Jährige schon zusammen mit den hunderten anderen Obdachlosen im Untergrund lebt, ist nicht klar. 2016 hatte sie ihren letzten Auftritt in einem Pornostreifen, danach wurde es ruhig um die Erotik-Schauspielerin.

Obwohl ihr Leben abseits allen Sonnenlichts und ohne fließend Wasser mehr als spartanisch ist, ist Stephanie Saddora, wie sie mit bürgerlichem Namen eigentlich heißt, damit glücklich.

"Es ist nicht so schwierig wie du vielleicht glaubst. Wir gehen hier respektvoll mit anderen um und kommen gut miteinander aus. Ich denke, das findest da oben nicht", so die US-Amerikanerin. "Ich bin glücklich, ich habe hier alles was ich brauche."

Lebensgefährliche Unterkunft

Saddora ist nicht die einzige, die in der Kanalisation unter Las Vegas lebt. Über die vergangenen Jahre haben sich hier hunderte Obdachlose ein dauerhaftes Quartier eingerichtet, da es in dem rund 200 Kilometer lange Tunnelnetzwerk relativ trocken ist. Es dient rein dem Hochwasserschutz der Wüsten-Stadt, die Abwässer aus der oberirdischen Bewohner werden in separaten Kanälen geführt.

Trotzdem droht ist das Leben darin gefährlich. Im Falle eines Starkregens könnten sich die Tunnel innerhalb von Sekunden mit Wasser füllen und Sturzfluten über die Bewohner hereinbrechen. Ein Risiko, das diese offenbar bereit sind, einzugehen.

Die Bilder des Tages

(rcp)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsWeltPornografie

CommentCreated with Sketch.Kommentieren