Ex-TV-Moderatorin managt jetzt beim Hütter-Klub

Hier ist Sedrina Schaller (rechts) noch als Tele1-Moderatorin beim Interview mit Ski-Star Corinne Suter zu sehen (2019).
Hier ist Sedrina Schaller (rechts) noch als Tele1-Moderatorin beim Interview mit Ski-Star Corinne Suter zu sehen (2019).imago images
Jahrelang war Moderatorin Sedrina Schaller (32) im TV zu sehen. Nun ist ein Traum von ihr wahr geworden: Sie arbeitet im Teammanagement von Gladbach.

Der Bundesliga-Spitzenklub Borussia Mönchengladbach hat einen Neuzugang zu verzeichnen: Seit Montag arbeitet dort die ehemalige Moderatorin des Schweizer Senders Tele1, Sedrina Schaller, im Teammanagement, berichtet "Pilatustoday".

Schon länger hatte sie darauf hingearbeitet, sagt die 32-Jährige auf Anfrage von 20 Minuten. "Ich bin nicht einfach eines Morgens aufgewacht und dachte: 'Das probiere ich!'", so Schaller. Schon früh begeisterte sie sich für den Sport. Früher habe sie selbst bei den Junioren mitgekickt, später sei sie dann eher in der Fankurve anzutreffen gewesen. "Ich interessierte mich schon immer sehr für Fußball und alles, was dahinter steckt", sagt sie.

Netzwerk über Jahre erweitert

So sei sie schließlich auch in die Medienbranche gekommen. Sie arbeitete schon früh als Fußballreporterin und -redaktorin beim Fussballportal Kurzpass. Danach führte sie ihre Reise unter anderem über die Radios Zürisee und Energy zu Teleclub (später BlueSport) und zum Zentralschweizer Fernsehsender Tele1. 2020 bestritt sie schließlich das Certificate of Advanced Studies (CAS) in Sportmanagement an der HSG in St. Gallen.

"Ich habe mir einen Plan geschmiedet": Über zwei Jahre habe sie ihr Netzwerk im Deutschen Fußball erweitert und dann schliesslich bei verschiedenen Klubs angeklopft, auch etwa in der 2. Bundesliga. Um ihrer Leidenschaft nachzugehen, brauchte es "viel Leidenschaft, viel Geduld und auch eine Portion Glück", sagt sie.

Für Schaller war klar, dass es sie nach Deutschland zieht. Bei Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbach stieß sie auf offene Ohren. "Wir haben ein langes Gespräch im Stadion geführt. Am Schluss meinte er dann, er sehe meine Qualitäten und Optionen, um mich im Verein einzuspannen." Schaller erhielt einen Zweijahresvertrag: Im Teammanagement ist sie nun als Assistentin zuständig für verschiedenste Aufgaben.

Bei den "Fohlen" wird sie künftig auch mit einem Österreicher zusammenarbeiten: Trainer Adi Hütter. Er wechselt im Sommer von Eintracht Frankfurt zu Gladbach.

Ein Wunsch geht in Erfüllung

"Vieles geht um Organisation und Koordination", sagt sie. Die Bandbreite der Aufgaben sei sehr breit: So gehe es unter anderem um Hotelanfragen, Stadionakkreditierungen und die Integration neuer Spieler. Im Teammanagement sei sie ein Bindeglied zwischen der ersten Mannschaft, dem Sportchef und weiteren Beteiligten. Das nächste Spiel bestreitet der Verein, der momentan auf dem siebten Tabellenplatz rangiert, am Samstag gegen Bayern München.

"Für mich fühlt sich das an wie in der Champions League. Ich freue mich riesig!", sagt Schaller. "Es ist zu 100 Prozent Fußball. Bei einem solchen Klub zu arbeiten, der so ruhig geführt wird, angenehm und transparent ist, macht mich stolz."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen