WM-Held verliert den Kampf gegen den Krebs

Yoo Sang Chul
Yoo Sang Chulimago images
Trauer um einen WM-Helden von 2002! Südkorean-Star Yoo Sang Chul verlor im Alter von 49 Jahren den Kampf gegen den Krebs.

Vor zwei Jahren wurde beim 124-fachen Teamspieler der Asiaten Bauchspeicheldrüsen-Krebs diagnostiziert. Obwohl er tapfer gegen den heimtückischen Tumor ankämpfte, verlor er den Kampf um sein Leben. Yoo galt als Schlüsselspieler der Südkorea-Mannschaft von 2002, die überraschend den vierten Platz bei der WM-Endrunde im eigenen Land belegte.

Yoo bleibt den Fans als vielseitig einsetzbarer Spieler in Erinnerung. Meistens lief er im Mittelfeld auf, doch er konnte auch im Sturm und in der Verteidigung eingesetzt werden. Auf allen Positionen wurde er im Laufe seiner Karriere in die Top-11 der südkoreanischen K-League gewählt.

Einen der glanzvollsten Momente feierte er am 4. Juni 2002, als er im WM-Auftaktspiel zum 2:0 für Südkorea gegen Polen traf. Das Tor in der 53. Minute fixierte den Auftaktsieg bei der Heim-WM. Der Lauf der Asiaten wurde erst im WM-Halbfinale gestoppt, als sie 0:1 gegen Deutschland verloren. Im Spiel um Platz drei folgte noch eine knappe 2:3-Niederlage gegen die Türkei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportSüdkoreaTodesfallKrebs

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen