Existiert ein Sextape mit Herzogin Meghan?

Ex-Porno-Produzent Kevin Blatt will einen Sexfilm mit Herzogin Meghan gesehen haben. Jetzt sei es aber gelöscht.

Was wäre der größtmögliche Skandal für das britische Königshaus? Die Veröffentlichung eines Sextapes eines Mitglieds der royalen Familie. Und genau ein solcher Pornofilm soll von Herzogin Meghan existieren. Das behauptete jetzt Kevin Blatt und der ist kein Unbekannter. Er war an der Veröffentlichung von intimen Filmchen mit Paris Hiltons und Kim Kardashian beteiligt.

Mittlerweile hat er allerdings umgesattelt – und lässt Sexfilme verschwinden. In einem Interview in dem Comedy-Podcast von "Your Mom's Home" erzählt er, wie er das Tape der ehemaligen Suits-Darstellerin Meghan verschwinden ließ.

Video gelöscht

Eine anonyme Frau habe ihn vor einem Jahr angerufen und erzählt, dass sie ein Video besitze, in dem eine Schauspielerin zu sehen ist, die Oralsex mit einem Fotografen aus Florida hat.

Die Frau habe ihm danach das Video aufs Handy geschickt – und es soll Meghan gezeigt haben. "Ich weiß, was ich gesehen habe", so Blatt.

Das Video existiere jetzt aber nicht mehr, er habe es gelöscht. "Die Frau in Kanada hat es."

Die Bilder des Tages

(abg)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsDancing StarsRoyal Bank OF ScotlandHerzogin Meghan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen