Experimentierlust in der Albertina

Monumental sind die 35 Holzschnitte des deutschen Künstlers Anselm Kiefer, die jetzt in der Albertina zu bestaunen sind.

"Seine Werke hier zu präsentieren, war ein langgehegter Wunsch", schwärmte Donnerstagabend Museumsdirektor Klaus Albrecht Schröder bei der Ausstellungseröffnung. Begeistert von Kiefers "unbändiger Experimentierlust" in der Holzschnitt-Technik zeigten sich Künstler-Kollege Erwin Wurm und Frau Elise Mougin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen