Experten rechnen mit Rekordhitze in Europa

Es steht uns ein sehr heißer Sommer bevor.
Es steht uns ein sehr heißer Sommer bevor.istock
Wie die Weltwetterorganisation WMO prognostiziert, droht Europa im Sommer eine Rekordhitze.

Meteorologen rechnen auf der Nordhalbkugel und in den Tropen mit überdurchschnittlichen Temperaturen. Der Sommer 2020 soll also heißer werden als in den Jahren zuvor. Die Weltwetterorganisation (WMO) in Genf beruft sich dabei auf Modellrechnungen.

Schon die weltweiten Durchschnittstemperaturen im Jänner, Februar und März lagen in vorläufigen Auswertungen nahe am Rekordniveau. Der April verlief ebenfalls sehr warm.

Ein Grund für die erhöhten Temperaturen war das Wetterphänomen "El Nino". Dieses tritt in unregelmäßigen Abständen, ungefähr aber alle vier Jahre auf. Ausgelöst wird das Wetter-Ereignis durch wärmere Wassertemperaturen im tropischen Pazifik. 

Es verändert die Luft- und Meeresströmungen und beeinflusst so weltweit die Wetterbedingungen. Es kann dadurch auch zu extremen Klima-Schwankungen kommen. Laut Meteorologen ist damit aber in den nächsten Monaten nicht mehr zu rechnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Im Covid-19-Zeitalter brauchen wir mehr denn je aussagekräftige Klimavorhersagen, denn die Temperaturen und die Niederschläge haben einen wesentlichen Einfluss auf die Wirtschaft und die Gesundheitssysteme, die durch die Pandemie in vielen Ländern am Rande des Zusammenbruchs stehen", erklärt der WMO-Generalsekretär Petteri Taalas aus Finnland.

Bauern leiden unter Dürre

Für den Sommer erwarten die Metereologen sogar Temperaturen jenseits der 40 Grad. Hauptgrund dafür ist das Fortschreiten des Klimawandels.

Österreich kämpft seit Jahresbeginn mit einer ungewöhnlichen Trockenheit. Dies hat bei den heimischen Bauern bereits zu Schäden geführt. Der fehlende Regen wirkte sich besonders negativ auf Futterwiesen, Sommergerste und Zuckerrüben aus. Die Ernte werde daher deutlich geringer ausfallen. Von Anfang März bis Ende April fiel im Norden und Süden Österreichs nicht einmal die Hälfte der üblichen Regenmenge. 

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WetterHitzeEuropa

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen