Blitz und Donner

Experten sagen nun tagelange Gewitter in Österreich an

Meteorologen rechnen bis mindestens Mitte der kommenden Woche mit teilweise kräftigen Gewittern in Österreich. Diese können auch den Osten erreichen.

Wetter Heute
Experten sagen nun tagelange Gewitter in Österreich an
In den kommenden Tagen kommt es zur ersten Hitzewelle des Jahres. Zuvor herrscht aber noch erhöhte Gewittergefahr in einigen Teilen des Landes. Symbolbild.
Getty Images/iStockphoto

Am Sonntag macht sich nördlich der Alpen schwacher Tiefdruckeinfluss bemerkbar und in der Folge nimmt die Schauerneigung im Laufe des Tages etwas zu. Der Süden von Österreich bleibt weiter im Einflussbereichs eines Hochs über dem Mittelmeer. Zu Beginn der neuen Woche setzt sich das unbeständige Wetter an der Alpennordseite weiter fort. Die Wetteraussichten im Detail.

Am Sonntag stellt sich zunächst ein freundlicher Mix aus Sonne und Wolken ein. Im Berg- und Hügelland ist es von Beginn an leicht unbeständig, im Tagesverlauf steigt die Schauerneigung ausgehend vom Bergland aber generell an. Auch ein paar Gewitter sind dazwischen möglich, besonders im Waldviertel sowie am Alpenostrand. Es weht mäßiger, im Donauraum auch lebhafter West- bis Nordwestwind. Die Temperaturen steigen auf 18 bis 25 Grad.

"Etliche Schauer" und lebhafter Föhn

Der Montag startet im Süden und Westen mit vielen dichten Wolken, aber noch trocken, in der Osthälfte des Landes scheint von Beginn an häufig die Sonne. Im Tagesverlauf entstehen ausgehend vom Bergland wieder etliche Schauer und vor allem entlang der Alpennordseite und im Norden einzelne Gewitter. Gegen Abend erreichen diese mitunter auch das östliche Flachland. Im Süden weht lebhafter bis kräftiger Föhn. Die Temperaturen erreichen maximal 15 bis 26 Grad.

Gewitter halten an

Am Dienstag ist es mit Ausnahme des Südostens von Beginn an dicht bewölkt und häufig regnerisch. Im Tagesverlauf geht der Regen mehr und mehr in Schauer über und es lockert örtlich zögerlich auf. Derweil gehen im Südosten Schauer und einzelne Gewitter nieder. Dazu frischt im Donauraum schwacher bis mäßiger Westwind auf. Die Temperaturen erreichen dazu von West nach Ost 9 bis 23 Grad.

Der Mittwoch beginnt häufig trüb und nass, nennenswerte Auflockerungen sind an ehesten im Süden und Südosten zu erwarten. Aber auch hier gehen bereits in der Früh Schauer nieder. Im Tagesverlauf lockern die Wolken im Norden und Osten stellenweise kurz auf, südlich des Hauptkamms gesellen sich einzelne Gewitter zu den Schauern. Der Wind weht im Donauraum zunächst teils mäßig aus West, im Osten dreht er allmählich auf Nord und frischt lebhaft auf. Die Temperaturen erreichen dazu von West nach Südost 11 bis 20 Grad.

1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Meteorologen erwarten bis Mitte der kommenden Woche anhaltende Gewitter in Österreich, die auch den Osten des Landes erreichen können
    • Am Sonntag wird im Norden der Alpen schwacher Tiefdruckeinfluss erwartet, während der Süden weiterhin von einem Hoch über dem Mittelmeer beeinflusst wird
    • In der neuen Woche setzt sich das unbeständige Wetter an der Alpennordseite fort, begleitet von Schauern und Gewittern
    • Temperaturen erreichen 18 bis 25 Grad am Sonntag und 15 bis 26 Grad am Montag
    • Am Dienstag und Mittwoch wird es dicht bewölkt und regnerisch sein, mit Temperaturen zwischen 9 und 23 Grad
    red
    Akt.