Wien

Experten warnen: Demos sorgen für Stau-Chaos in Wien 

Autofahrende müssen sich in Wien am Samstag und Sonntag wieder auf Behinderungen wegen Demos einstellen, befürchten die ÖAMTC-Experten.

Michael Rauhofer-Redl
Am Wochenende wird der Ring in Wien wieder zur Staufalle. Mehrere Demonstrationen stehen an. Archivbild.
Am Wochenende wird der Ring in Wien wieder zur Staufalle. Mehrere Demonstrationen stehen an. Archivbild.
Isabelle Ouvrard / SEPA.Media / picturedesk.com

Das kommende Wochenende könnte für Autofahrer in Wien zur Geduldsprobe werden. Am Samstag, 5. November, werden in der Zeit von 14:30 bis 18:00 Uhr Ring und Franz-Josefs-Kai abschnittsweise wegen der Demo “Fairdenker” gesperrt. Mit Verzögerungen ist laut ÖAMTC auf Roßauer Lände, Oberer und Unterer Donaustraße, Praterstraße, Zweierlinie von Urania bis Votivkirche, rund um Karls- und Schwarzenbergplatz sowie auf Linker und Rechter Wienzeile zu rechnen. Von 16:00 bis 18:00 Uhr findet zusätzlich die Demo “Löhne rauf, Teuerung stoppen” im 19. und 20. Bezirk statt.

Gleiches Bild am Sonntag

Auch am Sonntag, 6. November, werden in der Zeit von 13:30 bis 17:00 Uhr erneut Ring und Franz-Josefs-Kai abschnittsweise wegen der Demo “Politmarionetten, Stoppt Verarmung jetzt” gesperrt. Die ÖAMTC-Experten rechnen mit den gleichen Staupunkten wie am Samstag. Der ÖAMTC empfiehlt daher, die Innenstadt mit U-Bahnen anzufahren bzw. großräumig auszuweichen.

    <strong>26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang.</strong> Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021946" href="https://www.heute.at/s/landwirt-30-stoesst-beim-hausumbau-auf-geheimgang-120021946">Alle Infos hier &gt;&gt;&gt;</a>
    26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang. Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". Alle Infos hier >>>
    Thomas Scheucher, Landesverein für Höhlenkunde in Oberösterreich