Explosion bei Stockholmer U-Bahn - ein Opfer tot

Der Vorfall ereignete sich um ca. 11 Uhr am Sonntagvormittag.
Der Vorfall ereignete sich um ca. 11 Uhr am Sonntagvormittag.Bild: Screenshot tv4
Am Sonntagvormittag kam es in Schwedens Hauptstadt zu einer Explosion bei einer U-Bahn-Station. Ein Mann starb, eine Frau wurde verletzt.
Ein 60-jähriger Mann hatte ein Objekt vom Boden aufgehoben, als es plötzlich explodierte. Er wurde schwer verletzt und verstarb kurz nach der Ankunft im Spital. Seine 45-jährige Begleiterin erlitt Verletzungen am Kopf und der unteren Körperhälfte.

Die Zeitungen "Expressen" und "Aftonbladet" berichteten, bei dem Gegenstand habe es sich um eine Handgranate gehandelt. Diese Information wollte der Polizeisprecher zunächst nicht bestätigen. Er verwies auf die noch laufenden Untersuchungen. Es deute "nichts darauf hin, dass es sich gegen das Paar gerichtet hat", sagte er. Die U-Bahn-Station und der Platz wurden abgesperrt. Sprengstoffexperten waren im Einsatz.

Der Vorfall ereignete sich bei der Varby Gard-U-Bahn-Station. Laut der Polizei besteht kein Grund zur Annahme, dass es sich um einen Terror-Hintergrund handelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.



(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
StockholmNewsWeltExplosion

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen