Explosion kappt Stromversorgung mehrerer Gemeinden

Symbolbild eines Feuerwehreinsatzes.
Symbolbild eines Feuerwehreinsatzes.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Bei einem Salzburger Energieversorger kam es in der Nacht auf Freitag zu einer Explosion einer Schaltanlage. Der Sachschaden ist enorm. 

Explosion in Salzburg! In der Nacht auf Freitag, gegen 00.30 Uhr, explodierte aufgrund eines Kurzschlusses eine "30 kV Schaltanlage" eines Energieversorgers in Bruck an der Glocknerstraße. Durch die Explosion und die daraus resultierende Druckwelle wurden im ersten Stock des Gebäudes angrenzende Räumlichkeiten und Einrichtungsgegenstände stark beschädigt.

Umliegende Gemeinden betroffen

Während des Zwischenfalls waren mehrere umliegende Gemeinden für einige Zeit ohne Stromversorgung. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Bruck/Glst., Zell am See, und St. Georgen führten gemeinsam mit Angestellten des Energieversorgers die ersten Absicherungsarbeiten durch.

Insgesamt waren von der FFW fünf Fahrzeuge und 30 Einsatzkräfte beteiligt. Durch die Explosion wurde keine Personen verletzt. Es entstand jedoch hoher Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. Die Bezirkshauptmannschaft Zell am See wurde verständigt. Weitere Erhebungen folgen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
SalzburgBruck an der GroßglocknerstraßeFeuerwehrFeuerwehreinsatzExplosion

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen