Ursache für rätselhafte Pool-Explosion geklärt

Der Unfall passierte im Tiroler Natters.
Der Unfall passierte im Tiroler Natters.Bild: zeitungsfoto.at
Anfang Juni war ein 50-Jähriger bei Arbeiten an der Filteranlage eines Pools durch eine Explosion getötet worden. Erst jetzt konnte die Ursache gefunden werden.
Drei Wochen nach der tödlichen Explosion in einer Pool-Anlage in Natters (Innsbruck-Land) konnte ein Sachverständiger offenbar die Ursache klären. Das Unglück, bei dem ein 50-Jähriger getötet worden war, hatte Polizei und Experten zuvor vor ein Rätsel gestellt.

Ein 50-Jähriger und dessen 72 Jahre alter Schwiegervater waren am Nachmittag des 2. Juni mit Instandsetzungsarbeiten am Schwimmbecken eines Mehrfamilienhauses beschäftigt, als sich das Unglück ereignete. Der 50-Jährige kam dabei ums Leben, die daraufhin angeordnete Obduktion brachte aber keine Rückschlüsse auf den Unfallhergang. – "Heute.at" berichtete.

Wie der ORF jetzt berichtet, soll sich laut Gutachten die Pumpe des Pools während der Arbeiten im Leerlauf befunden haben, wodurch sich in der Sandfilteranlage ein ungewöhnlich hoher Druck aufbauen konnte. Als der 50-Jährige dann mit dem Oberkörper über dem Behälter kniend das Ventil öffnete, kam es zur Explosion. Laut den Ermittlern und der Polizei im Nachbarort Mutters habe eine Verkettung "extremst unglücklicher Umstände" zu dem Unglück geführt.

Die Bilder des Tages

(rcp)

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
NattersNewsTirolArbeitsunfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren