Extreme Hitze lässt die Autobahn in OÖ aufplatzen

Autofahrer aufgepasst! Durch die große Hitze kann es auf den Autobahnen zu Schäden kommen. Erst am Sonntag wölbte sich am Knoten Linz die Fahrbahn.
Bei Temperaturen über 35 Grad wird auch die Fahrbahn auf den Straßen extrem heiß. Um genau zu sein, doppelt so heiß wie in der Luft. Und diese Temperaturen sorgen nun für gefährliche Situationen.

"Betonfelder dehnen sich durch die lange Hitzeeinwirkung aus. Die Felder reiben dann aneinander, und im schlechtesten Fall können sich dadurch kleine Sprungschanzen bilden", erklärt Asfinag-Pressesprecher Christoph Pollinger im Interview mit dem ORF Oberösterreich. Die Autobahn platzt sozusagen.

Diese sogenannten Blow-ups traten in den vergangenen Tagen etwa schon in Niederösterreich bei St. Pölten auf. Und wie "Heute" erfahren hat, kam es nun auch in Oberösterreich zu so einem gefährlichen Phänomen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Blow-up beim Knoten Linz



"Es war im Baustellenbereich im Knoten Linz, da hat sich bei Kilometer 170 die Fahrbahn in Fahrtrichtung Wien gewölbt", sagt Pollinger zu "Heute". Entdeckt wurde der Schaden gegen 20.30 Uhr. Die Asfinag sicherte die Stelle ab und reparierte die Schäden. Am Montag waren wieder alle Fahrstreifen befahrbar.

Und da hatten die Autofahrer Glück, weil es in diesem Bereich eine 80km/h-Beschränkung gibt. Passiert der Blow-up auf der freien Strecke, könnte es zu gefährlichen Situationen kommen.

Übrigens: Nur Betonfahrbahnen platzen, solche aus Asphalt hingegen nicht. Beim Asphalt können sich allerdings wiederum Spurrinnen bilden.

Die Asfinag ist deshalb bei Hitze besonders gefordert, muss die Autobahnen immer kontrollieren.

(gs)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
LinzNewsOberösterreichHitzeStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen